weather-image
28°
Im Rohmelbad laufen die letzten Vorbereitungen für die Eröffnung am Sonnabend

Sie hoffen auf eine lange Saison

BAD MÜNDER. Während in Bakede und Böbber schon geplanscht wird, wird im Rohmelbad noch vorbereitet: Die ursprünglich für den vergangenen Sonnabend vorgesehene Öffnung des Freibades haben die Verantwortlichen mit Blick auf die Wetterkarte eine Woche weiter in den Mai verschoben. Am Sonnabend, 20. Mai, soll das Bad um 11 Uhr die Pforten für eine hoffentlich erfolgreiche und lange Sommersaison öffnen.

Blüten fürs Bad: Nicole Beltner bereitet die Blumenkästen für die Saison vor. Fotos: jhr
Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite

Im Blick haben die Verantwortlichen wie Fachbereichsleiter Uwe Hünefeld und Betriebsleiter Torsten Köberle dabei das vergangene Jahr. Die Flexibilität in der Öffnung habe sich als überaus positiv erwiesen, das Rohmelbad war deutlich länger geöffnet als andere Bäder im Umland. „Wir waren das einzige Großbad in der Region, das bis Mitte September geöffnet hatte, rund zwei Wochen länger als die anderen Bäder“, sagt Köberle. Strahlende Sonnentage und fehlende Bademöglichkeiten in anderen Orten ließen es in der Kasse des Rohmelbades klingeln und bescherten dem Bad auch eine große Zahl neuer Besucher.

Die Entscheidung, bei nächtlichen Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt in der vergangenen Woche noch mit dem Saisonstart zu warten, fiel auch unter wirtschaftlichen Erwägungen: Zu groß wäre der kostenintensive Gasbedarf gewesen, um das Wasser im 3000-Kubikmeter-Becken von 14,5 auf die Zieltemperatur von 21,5 Grad zu bringen, sagt Köberle. Dabei schwingt auch die Hoffnung mit, lieber im Herbst mit vergleichsweise geringerem Aufwand die Saison verlängern zu können.

Für die neue Saison haben der Betriebsleiter und seine Mitarbeiter – neben Schwimmmeisterin Nicole Beltner auch zwei Rettungsschwimmer – das Bad in den vergangenen Wochen vorbereitet, auch Mitarbeiter des Bauhofes waren im Einsatz. Nach Investitionen in die Mess- und Regeltechnik im vergangenen Jahr wurde nun ein neues Kassensystem installiert, auch ein neuer Kassenautomat wird heute aufgestellt.

Hendrik Keucher prüft die Wasserqualität.
  • Hendrik Keucher prüft die Wasserqualität.
Das neue Kassensystem arbeitet bereits.
  • Das neue Kassensystem arbeitet bereits.

Die reparaturintensiven Fliesen der Durchschreitebecken wurden ersetzt, auch an anderen Stellen präsentiert sich das Bad aufgefrischt. Noch verschoben wurde hingegen die Sanierung des Planschbeckens für den Nachwuchs – voraussichtlich im kommenden Jahr soll eine Auskleidung mit Folie erfolgen. In Nachbarbädern wie Lauenau seien gute Erfahrungen mit dieser Technik gemacht worden, sagt Köberle.

Für das gastronomische Angebot im Bad zeichnet erneut Karl-Heinz Moss verantwortlich: Er füllte bereits im vergangenen Jahr mit seiner Rohmel-Lounge die Lücke, die durch die Schließung des Rohmelbad-Restaurants entstanden war.

Preise und Öffnungszeiten des Rohmelbades haben sich nicht verändert. Das Bad wird dienstags bis freitags Frühschwimmern von 6.30 bis 8.30 Uhr zur Verfügung stehen, an sieben Tagen in der Woche von 11 bis 19 Uhr. Der Vorverkauf hat auch bereits begonnen: montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr ist der Kassenbereich im Eingangsbereich besetzt.

Die Saisonkarte kostet für Erwachsene 100 Euro. Schüler, Kurgäste und Behinderte zahlen den reduzierten Preis von 40 Euro.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare