weather-image
Erfolgreiche erste Truppmann-Prüfung bei der Gemeindefeuerwehr Coppenbrügge für 22 Jugendliche

Sie haben bestanden – zehn Ortswehren erhalten Unterstützung

Bisperode. Nachdem drei Feuerwehranwärterinnen und 19 Feuerwehranwärter der Gemeindefeuerwehr Coppenbrügge drei Wochen zuvor den praktischen Teil der ersten Truppmannausbildung erfolgreich absolviert hatten, stand jetzt der theoretische Teil für die Teilnehmer auf dem Plan. Während der Abnahme der schriftlichen und mündlichen Prüfungsbestandteile der Truppmannausbildung erwarteten Gemeindeausbildungsleiter Hagen Bruns und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Cord Pieper das Ergebnis der Prüfung im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Bisperode mit Spannung. Erleichterung und Freude herrschten dann bei allen Beteiligten, als Kreisausbildungsleiter Kay Leinemann das Ergebnis bekanntgab: „Alle 22 Teilnehmer haben bestanden.“ Seit Bekanntgabe dieses Prüfungsergebnisses von Kay Leinemann freuen sich nun zehn der insgesamt zwölf Ortswehren der Gemeindefeuerwehr Coppenbrügge auf die Verstärkung ihrer Einsatzabteilung. Die FF Marienau bekommt Verstärkung mit Beatrice Gehrke, die FF Diedersen mit Nico Krüger, Henrik Münchhausen, Hauke Twick, und Lars Krüger, die FF Harderode mit Stefan Koch und Ronny Maler, die FF Bis-perode mit Katharina Brunkow, die FF Bessingen mit Florian Gilge, Lennart Kopmann und Richard Babbe, die FF Bäntorf mit Fabian Möhlenbruch und Jascha Exner, die FF Herkensen mit Sönke Rönnau, Vincent Freier und Andreas Peukert, die FF Coppenbrügge mit Kevin Görling, die FF Brünnighausen mit Maria-Franziska Koch, Chris Ogermann und Colin Reineke und die FF Hohnsen mit Jan-Lukas Achilles und Christian Wömpener.

270_008_7714417_wvh_2105_Truppmann_1_Coppenbruegge_DSC09.jpg

Der Eintritt zu den Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr ist nun geschafft. „Auch wenn die jungen Feuerwehrleute aufgrund ihres beruflichen oder schulischen Werdegangs künftig ihren derzeitigen Standort einmal verlassen werden, sollten sie es nicht versäumen, die Freiwillige Feuerwehr ihres neuen Wohnortes zu unterstützen.“ Diese Worte gab Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke den frischgebackenen Brandschützern nach seiner Gratulation zur bestandenen Prüfung mit auf den Weg.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt