weather-image
Horst Schäfer Sechster der Deutschen Senioren-Fünfkampfmeisterschaften in der Altersklasse M65

Sicherheitswurf mit dem Diskus kostet die Medaille

Leichtathletik (cwo). 275 Sportlerinnen und Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet fanden sich zu den Deutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften im Sportzentrum Süd in Bad Oeynhausen ein, darunter auch Horst Schäfer von der VT Rinteln.

Die acht Erstplatzierten im Fünfkampf der Altersklasse M65. Hors

Der Vorjahreszweitplatzierte Horst Schäfer trat im Fünfkampf der Altersklasse M65 gegen 17 Mitstreiter an, von denen viele bereits Erfahrung in nationalen wie auch internationalen Wettkämpfen aufwiesen. In dem in zwei Riegen aufgeteilten Teilnehmerfeld belegte Schäfer nach dem Weitsprung (4,28 m) und dem Diskuswurf (30,60 m) Rang sechs. Nach der dritten Disziplin, dem 200-Meter-Lauf, fiel er mit seiner Zeit von 30,60 Sekunden zwischenzeitig auf den siebten Platz zurück. Aber schon im direkt anschließenden Speerwurf-Wettbewerb schob sich der Extener mit der drittbesten Speerwurf-Weite des gesamten Feldes von 37,07 m auf Rang fünf vor. Im abschließenden 1.500-MeterLauf erreichte Schäfer mit der viertbesten Zeit von 6:29,76 Minuten das Ziel, büßte in der Gesamtwertung aber wiederum einen Platz ein, so dass er in der Endabrechnung mit 1.502 Punkten Rang sechs belegte. Deutscher Fünfkampfmeister wurde wie im Vorjahr Dieter Bartzsch (2.008 Punkte) von der LAG Obere Murg vor Klaus Manz (1.602 Punkte, DJK Stuttgart Süd) und Gerd Zempel (1.583 Punkten). Bis auf die Diskusleistung von 30,60 m mit einem Sicherheitswurf nach zwei ungültigen Versuchen zeigte sich Schäfer mit seinen Leistungen zufrieden, fehlten ihm doch nur 81 Punkte zu einem Medaillenrang. Bei einer in diesem Jahr bereits mehrfach erzielten und durchaus möglichen Weite von nur 35 cm mehr im Diskuswerfen, wären eine Wiederholung seiner Vorjahresplatzierung und das Erringen der Silbermedaille durchaus möglich gewesen. Nächstes Ziel von Horst Schäfer ist die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in den Einzelwettbewerben im Juli in Fulda. Dort wird er in den Disziplinen 100-Meter-Hürden, 300-Meter-Hürden, 400 m und Speerwurf antreten. Im 100-Meter-Hürdenlauf gilt es, seinen Vorjahrestitel zu verteidigen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt