×
Verkehrswacht Bad Pyrmont für Tempolimit

Sicherheit geht vor

BAD PYRMONT. Die Bad Pyrmonter Verkehrswacht ist ein kleiner und exklusiver Verein mit einem beachtlichen Gewicht in der Öffentlichkeit.

IMG-20161016-WA0000

Autor

Rudi Rudolph Reporter

Das zeigte sich bei der Jahreshauptversammlung in der Parkresidenz, zu der sowohl eine Abordnung der hiesigen Polizei als auch mit dem stellvertretenden Gebietsbeauftragten Klaus Stolzenberg ein Vertreter der Landesverkehrswacht erschienen war.

Vorsitzender Friedhelm Guternacht richtete das Augenmerk auf die allgemeine Unfallsituation, die vier Prozent weniger Verkehrstote in Ortschaften und sechs Prozent weniger auf Bundesstraßen zeige, jedoch auf Autobahnen einen Zuwachs von zwei Prozent beinhalte, was eindeutig für ein Tempolimit spräche. Jeder dritte Unfall passiere aufgrund unangepasster Geschwindigkeit. Auch die Zahl der mit einem Pedelec verunglückten Fahrer sei gestiegen, was darauf zurückzuführen sei, dass viele Autofahrer diese Gefährte wegen ihrer kleinen Silhouette und der recht großen Geschwindigkeit unterschätzten. Zudem wären die meist älteren Pedelecfahrer damit überfordert, die hohe Geschwindigkeit zwischen 10 und 20 km/h in Sachen Reaktionsfähigkeit und Anforderungen an die technische Beherrschbarkeit im Griff zu haben. „Es geht um den Schutz des Einzelnen im Straßenverkehr“, befand Guternacht, und stellte heraus, dass man im Jahr 2018 verschiedenen Verpflichtungen nachgekommen sei, unter anderem der 35. Fahrradprüfung, der Aktion „Gelbe Füße“, die den sicheren Weg für Grundschüler zur Schule sichtbar machen, oder der Fahrradaktion, die allerdings zeigte, dass bei Kindern derart motorische Defizite bestünden, dass man mit ihnen vor der Fahrradprüfung Übungen durchführen musste, die Beweglichkeit und Geschicklichkeit schulten. So fuhr man mit dem Bus nach Hameln zum Verkehrskindergarten, wo sich die Kinder intensiv auf ein korrektes Verkehrsverhalten einstellen konnten. Auch in Bad Pyrmont wurden Situationen wie beispielsweise das Linksabbiegen oder Verhalten im Gegenverkehr eingeübt. All‘ dieses wird in diesem Jahr ebenfalls wieder auf der Agenda stehen, denn nach einem Fahrradtraining am 12. und 18. Juni werden wieder die Fahrradprüfungen stattfinden. Am 24. Juni in Baarsen und am 25. Juni in Bad Pyrmont.

Die Wahlen zum Vorstand blieben ohne Überraschungen. Vorsitzender bleibt Friedhelm Guternacht, sein Stellvertreter wurde Jochen Mundhenk. Oliver Föhrdes bleibt Kassierer, Kerstin Guternacht Projektverantwortliche und Sabine Jösten Protokollführerin. Für langjährige Mitgliedschaft wurden Horst Luttmann und Siegfried Hamann geehrt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt