weather-image
10°

Shakin’ Stevens am Aegi: Der Rockabilly lebt wieder

Hannover. Welches Mädchen hatte sein Zimmer in den 80ern nicht mit Postern von Shakin‘ Stevens tapeziert? „Shaky“ war zu dieser Zeit der ungekrönte Kreischalarm-König – schüttelte wie sein Vorbild Elvis die Hüften und trug die dunklen Haare zur Tolle frisiert. Am Montag spielte er in Hannover.

Beeindruckend lässt Shakin‘ Stevens im ausverkauften Aegi seine 40-jährige musikalische Karriere Revue passieren. Fotos: Lars Andersen

Autor:

Lars Andersen

Bei seinen Konzerten fielen die Teenies gleich reihenweise in Ohnmacht. Obwohl Sänger wie Nik Kershaw, Paul Young oder Limahl damals auch in der allerersten Reihe performten – gegen den smarten Michael Barratt, so heißt Stevens mit bürgerlichem Namen, hatten sie einfach nichts entgegenzusetzen.

Auch nach 40 Jahren scheint der Hype um den Waliser ungebrochen – der leicht modernisierte Rockabilly-Sound der Fifties und Sixties trifft immer noch den Nerv seiner überwiegend weiblichen Fans. Viele von ihnen tragen an diesem Montagabend Petticoats – bunte breite Haarbänder komplettieren den extravaganten Fifties-Look.

Los geht’s mit „How Could It Be Like That“ – einem Titel aus dem Comeback-Album „Now Listen“ (2007). Danach greift der 70-Jährige tief in die Nostalgie-Kiste und zaubert mit „Turning Away“ einen Klassiker hervor. Standing Ovations, als der Sänger mit „You Drive Me Crazy“ einen seiner erfolgreichsten Single-Hits anstimmt. Der Altrocker präsentiert sich fit – Nachwirkungen von einem 2010 bei der Gartenarbeit erlittenen Herzinfarkt sind nicht zu erkennen. Seine neunköpfige Band spielt wie eine gut geölte Maschine, die dem Entertainer einen glänzenden Soundteppich ausbreitet.

„Shaky“ begrüßt seine jubelnde Fangemeinde.

„Ich habe die Juwelen meines Repertoires wiederentdeckt, die Hits ebenso wie Songs, die ich seit langem nicht mehr live gespielt habe“, erklärte er. Dazu gehören auch zahlreiche Coverversionen wie zum Beispiel „Lady Madonna“ von den Beatles, Billy Swans „I Can Help“ oder der Song „Got My Mind Set On You“, den der gebürtige Cardiffer auch am Montagabend spielt.

Das heutige Erfolgsrezept von „Shaky“ ist einfach aber effektiv: Neben Cover-Versionen, aktuellen Songs und Klassikern wie „Green Door“, „Marie Marie“ oder „This Ole House“ präsentiert der vierfache „Bravo-Otto“-Gewinner einen wohldosierten Mix seiner Erfolge. Auf die kann der einstige Teeniestar voller Stolz zurückblicken – mit vier Nummer-1-Hits und 35 Charttiteln in Großbritannien zählt er immer noch zu den erfolgreichsten Solosängern.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt