weather-image
Dieter Thomas Kuhn, Otto, Alison Moyet kommen nach Hannover

September’lights“, die man sich nicht entgehen lassen sollte

Dieter Thomas Kuhn & Band

270_008_6531507_kuhn_septemberlights.jpg

7. September Gilde Parkbühne

Dieter Thomas Kuhn und Kapelle sorgen mit ihren schweißtreibenden Konzerten weiterhin dafür, dass der deutsche Schlager jedes Jahr aufs Neue wiederbelebt wird. Noch immer locken seine Schlager-Klassiker das Publikum in die Konzerthallen, beziehungsweise „out in the green“. Kuhn ist Motivationskünstler, eine halbseidene Kunstfigur, die es mit viel Charme und Sympathie schafft, die Massen zu elektrisieren.

Gilde Parkbühne, 7. September, 20 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910

Otto

15. September Swiss Life Hall

Es darf wieder „gerüsselt“ werden – der Angriff auf unsere Lachmuskeln kann beginnen. Das aktuelle Programm „OTTO live – geboren, um zu blödeln!“ wurde von der Spaß-Behörde eingehend auf allgemeine Verträglichkeit geprüft und empfohlen. Der ostfriesische Götterbote ist im Anmarsch – lassen wir Ottojodeln – bei Lachkrämpfen mit Nebenwirkungen rufen sie bitte...

Swiss Life Hall, 15. September, 18.07 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910

Alison Moyet

18. September Theater am Aegi

Die eigentliche Solokarriere von Alison Moyet begann 1984, nachdem sie von 1981 bis 1983, zusammen mit dem Ex Depeche Mode-Keyboarder Vince Clarke, große Erfolge mit der Band Yazoo feierte. Als Solokünstlerin war sie mit den Singles „All Cry Out“, „Invisible“, „For You Only“ und „Is This Love“ bis 1987 auch in den deutschen Charts vertreten, konnte danach aber nicht mehr an ihre Erfolge anknüpfen. 2002 erschien „Hometime“, 2004 der Longplayer „Voice“, welcher nur in Großbritannien erfolgreich war und Gold-Status erreichte. Im Oktober 2007 veröffentlichte sie „The Turn“. Aktuelles Album: „The Minutes“.

Theater am Aegi, 18. September, 20 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910

Vervollständigt wird das September-Programm am 22. September mit der Gustav Peter Wöhler Band, die im Theater am Aegi ab 20 Uhr Klassiker aus Jazz, Pop, Rock und Reggae neu interpretiert.

Last but not least wird die schwedische Electro-Pop-Gruppe Urban Cone aus Stockholm am 26. September ab 20 Uhr im Musikzentrum Hannover gastieren.

Karten: NDZ 05041/ 78910



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt