weather-image
Für Projekt am Ostertor neue GmbH in Gründung / Bebauungsplan für Einrichtung am Hopfenberg

Seniorenheim am Seetor: Ausschuss stimmt zu

Rinteln (wm). Der Verwaltungsausschuss hat in seiner Sitzung am Dienstag dem Bau eines Senioren-Pflegeheims am Seetor zugestimmt. Der Investor, die Kontur Bau Vision GmbH aus Hameln, hatte die Pläne den Ausschussmitgliedern vorstellt. Danach soll auf dem einstigen Rohbraken-Areal und dem dahinter liegenden Grundstück ein dreigeschossiges Gebäude mit 82 Plätzen entstehen. Das Projekt, betonte gestern Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz, müsse nicht mehr durch weitere Gremien des Rates, da es sich um eine Lückenbebauung in einer geschlossenen Baulage handle. Buchholz geht davon aus, dass Ende des Jahres mit dem Bau begonnen wird.

Zwei weitere Seniorenheime in Rinteln sind derzeit in Planung. Am weitesten gediehen ist das - zunächst umstritten gewesene - Alten- und Pflegeheim am Hopfenberg in der Nordstadt mit 72 Betten. Bauausschuss und Verwaltungsausschuss haben einer Änderung des Bebauungsplanes zugestimmt, der Bebauungsplan ist bereits öffentlich ausgelegt worden und stand gestern auf der Tagesordnung des Bauausschusses. Für das geplante Alten- und Pflegeheim am Ostertor auf dem Gelände des ehemaligen Bauunternehmens Distelmeier ist eine GmbH zurzeit in Gründung. Baubeginn für das Heim mit 82 Betten in DRK-Regie könnte im Herbst sein. Mit dem Haus will das DRK ein neues Konzept realisieren: Senioren sollen in "Hausgemeinschaften" leben und mit kleineren Arbeiten - soweit es ihre Konstitution noch zulässt - in den Alltag aktiv mit eingebunden werden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt