×

Seng schimpft auf Jagau

Springe. Die Überlegungen der Region, die BBS-Sporthalle als Flüchtlingsunterkunft zu nutzen, bringen Linke-Ratsherr Axel Seng auf die Palme. In einem offenen Brief geht er Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) hart an: "Wenn Sie Stress wollen, machen Sie weiter so." Die NDZ hatte am Sonnabend exklusiv über die Gedankenspiele der Region berichtet. Eine Sprecherin hatte allerdings versichert, die Nutzung von regionseigenen Sporthallen könne nur die letzte Option sein. Konkrete Pläne gebe es noch nicht. Seng ärgert sich trotzdem: "Wie wollen Sie es den Schülern, Sportvereinen und den Springer Bürgern verständlich machen, dass ein Krankenhaus, in dem nur wenige Umbaumaßnahmen nötig sind, leer steht, während eine ausgelastete Sporthalle für Heimatvertriebene blockiert wird? (...) Wenn Sie Stress mit den Springerinnen und Springern haben wollen, machen Sie weiter so."




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt