×
Mittwochs und freitags um 19.30 Uhr in der Niels-Stensen-Schule

Selbstverteidigung für Frauen

Hameln. Die jüngsten Übergriffe auf Frauen in Köln, verbunden mit sexuellen Belästigungen oder sogar Angriffen auf Leib und Leben, haben den Hamelner Jürgen Bauers nicht ruhen lassen. „Wie wäre es, wenn wir Frauen so stark machen, dass sie sich erfolgreich gegen männliche Gewalt zur Wehr setzen können“, so die Überlegungen des Kfz-Meisters und Vorsitzenden des Budo-Sport-Centers (BSC) Hameln, der obendrein auch noch den vierten Meistergrad im Ju-Jutsu trägt.

So bietet er ab sofort, speziell für Frauen zwischen 16 und 70 Jahren, Selbstverteidigungstraining an. Es findet immer mittwochs und freitags ab 19.30 Uhr in der Sporthalle der Niels-Stensen-Schule am Adalbert-Stifter-Weg in Hamen statt. Als Trainer stehen dabei Helmut Schrader (3. Dan), Andreas Kuschinsky (2. Dan) sowie Jens Kursawe (1. Dan) parat. Sie werden den Frauen zeigen, wie man sich gegen Angriffe aller Art erfolgreich zur Wehr setzen kann, wobei die Verteidigungsgriffe aus dem Judo, Karate, Taekwondo und Aikido stammen. Zusammen fasst man sie unter dem Oberbegriff Allkampf-Kategorie zusammen. Ein Probetraining, so Jürgen Bauers, ist jederzeit möglich. Mitzubringen ist nur normales Sportzeug. Wer Gefallen am Training finden sollte, der kann sich dann auch regelmäßig sehen lassen, um Griffe und Taktik zu vertiefen. Weitere Infos gibt es beim Training oder unter den Telefonnummern 05155/98171 oder 0172 5138171.rhs

So wie Anett (36) lernen die Teilnehmerinnen beim Selbstverteidigungstraining, sich gegen männliche An- und Übergriffe zur Wehr zu setzen.rhs




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt