weather-image

Selbstverständlich brauchen wir Wolfsberater

Zu: „Der einsame Wolf“, vom 24. Januar

270_008_7668527_lklf101_0202.jpg

Da hatten einige Schöngeister eine Idee: Der Wolf muss wieder her!

Und da unsere Politiker denen gehorchen, die am lautesten schreien und die schweigende Mehrheit ignorieren, wird dieses gefährliche Raubtier wieder eingebürgert. Der Wolf tötet auch Haustiere. Deren Besitzer werden aus Steuermitteln entschädigt.

Warum müssen wir Steuerzahler die Schäden bezahlen und nicht diejenigen, die den Wolf hier wiederhaben wollen? Selbstverständlich brauchen wir Wolfsberater.

Und ebenso selbstverständlich werden deren Kosten ebenfalls dem Steuerzahler aufgebürdet.

Und wenn dann eines Tages ein Mensch gerissen worden ist, wird es kaum einer der wenigen Wolfsfreunde sein, die diese Bestie wieder hier haben wollen.

Eberhard Kretzschmar, Hameln



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt