×
Verwaltungsspitze regt drastische Einsparungen an / Gebühren- und Steuererhöhungen vorgesehen

Selbst der Rat ist vor Kürzungen nicht sicher

Bad Münder. Das Motto für die nächsten Wochen: „Es gibt keine Tabus mehr.“ Bürgermeisterin Silvia Nieber und Kämmerer Marcus Westphal haben der Politik jetzt eine Liste vorgelegt, die mehr als deutlich macht, dass die Stadt am Limit ist. „Konzept zur Sicherung der Beschäftigung und der finanziellen Handlungsfähigkeit“ ist das Papier überschrieben, mit dem die Verwaltungsspitze eindringlich Aktivitäten zur Haushaltssicherung einfordert.

Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt