weather-image
Noch Plätze frei für neues Schuljahr / Vortrag am Freitag

Seit vier Jahren freie Schule

COPPENBRÜGGE. „Die Freie Schule Weserbergland hat sich in Coppenbrügge etabliert“, sagt Sandra Richards.

Spielerisches Lernen PR

Bereits 35 Kinder lernen hier im Grundschulbereich und nach den Sommerferien startet der erste Jahrgang der Oberschule, damit die Kinder dann bis zur 10. Klasse durchgängig nach den Prinzipien von Maria Montessori und individuellen Lernansätzen von Rebeca Wild bis zu ihrem Schulabschluss lernen können.

„Das Einzugsgebiet vergrößert sich stets“, sagt die Geschäftsführerin und Gründerin Sandra Richards. Ob Bodenwerder, Hessisch Oldendorf, Lauenau und nun auch Landkreis Hannover, immer mehr Familien seien auf der Suche nach einer Alternative zur öffentlichen Schule. Vernetztes Denken und das selbstständige Lernen nach Maria Montessori stehen an der Freien Schule im Vordergrund. Umgesetzt werden die currikularen Lerninhalte, die von der Landesschulbehörde vorgegeben sind, im Rahmen von Projekten und mittels vieler ansprechender Lernmaterialien.

Hausaufgaben und Noten gibt es nicht. Da orientiert sich die Freie Schule an skandinavischen Vorreitern wie Finnland. Im nächsten Jahr soll auch die Umgestaltung des Schulhofes in ein grünes Klassenzimmer konkretisiert werden. Ein Lehmbackofen, eine Bewegungsbaustelle, eine Feuerstelle und eine Klanghütte sind geplant.

Im Moment hospitieren Eltern, die sich um einen Schulplatz für ihr Kind bewerben. Noch gibt es Plätze für die erste Klasse und auch wenige Plätze für Quereinsteiger in die 3. und 4. Klasse sind noch vorhanden. Die Freie Schule nimmt jedes Jahr rund 12 Kinder auf. So soll die Schule auf 120 Kinder wachsen.

Außerdem hat die Freie Schule einen Experten zu diesem Thema eingeladen. Oswald Rabas, der selbst eine Freie Schule im Allgäu gegründet und geleitet hat und auch bei Jesper Juul und den Wilds gelernt hat, berichtet am 31. März um 19.30 Uhr über „die Freude, sein Kind an einer Freien Schule zu haben“. Die Freie Schule lädt dazu in ihre Räume in der Schulstraße 1 in Coppenbrügge ein.

Das monatlichen Schulgeld liegt zwischen 100 und 300 Euro. Die Berechnung hierfür erfolgt einkommensabhängig und kann einer Tabelle auf der Homepage freie-schule-weserbergland.de entnommen werden. Informieren können sich die Eltern auch gern telefonisch unter 0173/9745213.pR



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt