×
Deckbergen-Schaumburg beim Vorletzten VfL Bückeburg II

Seit fünf Spielen ist der SC ohne Gegentor

Kreisliga (seb). In einem ungleichen Duell empfängt die Reserve des VfL Bückeburg den SC Deckbergen-Schaumburg. Während der Gastgeber zuletzt vier Niederlagen in Folge einstecken musste und dabei auf eine Tordifferenz von 2:16 kam, konnte der SC die letzten vier Spiele alle gewinnen. Zudem ist die Sieker-Truppe seit fünf Spielen ohne Gegentor.

Die Voraussetzungen für eine Überraschung stehen schlecht. Reserve-Trainer Martin Neubert wird wieder improvisieren müssen. Die Erste spielt zeitgleich in Grasdorf und auch die A-Junioren müssen am Sonntag spielen. In den letzten Spielen musste Stürmer Sven Lampe den verhinderten Stammkeeper Patrick Spilker im Torvertreten. Die VfL-Reserve hofft auf ein kleines Fußballwunder. Die Gäste des SC Deckbergen-Schaumburg haben dagegen einen positiven Lauf. Der Tabellenvierte spielt sehr konzentriert und gibt im Training Vollgas. "Ich bin mir sicher, dass das Team auf dem Teppich bleibt. Wir haben uns in den letzten Wochen in eine gute Ausgangslage geschossen. Das wird die Mannschaft nicht leichtsinnig aufs Spiel setzen", so Trainer Wilhelm Sieker. Ein Sonderlob verdienten sich die Stürmer Michael Deisner und Caspar Prasuhn. "Beide agieren auf dem Feld immer frecher und fügen sich in die Formation sehr gut ein. Es macht Spaß ihn zuzusehen. Jetzt nur nicht nachlassen und zufrieden sein", meint der Erfolgstrainer. Am Sonntag spielt das Team der Stunde fast in Bestbesetzung. Nur Nils Baule fehlt aus Studiengründen. "Das ist natürlich ein herber Verlust und schwer zu kompensieren", weiß Sieker.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt