weather-image
24°
Eiserne Hochzeit von Irmgard und Herbert Binder

Seit 65 Jahren ein Paar

GROSS BERKEL. Die beiden lernten sich 1949 auf dem Feuerwehrfest in Bad Pyrmont kennen.

Die ersten Reisen wurden mit dem Motorrad bestritten. PR

Nach vielen Treffen wurde dann 1953 standesamtlich in Groß Berkel und später kirchlich in Ösdorf geheiratet.

Die in Holzhausen geborene Irmgard ist in das von Herberts Vater 1930 erworbene Haus gezogen. Seit dem wohnen sie in Groß Berkel und haben die ehemalige Plätteisenfabrik beständig zu ihrem Wohnhaus umgebaut und renoviert – so sehr, dass sie heute sogar „Umbauen“ als ihr Hobby bezeichnen.

Der gelernte Polsterer Herbert Binder arbeitete lange Zeit bei Concordia und bis zu seinem Ruhestand mit 60 Jahren bei Wesertal. Irmgard (geb. Rosenbaum) arbeitete 35 Jahre im Haushalt der alten Burg in Aerzen und nahm nebenbei Plätt- und Näharbeiten an. Das Ehepaar ist sehr viel gereist – besonders nach dem Eintritt in die Rente, bis auf Australien waren die beiden auf allen Kontinenten. Die ersten Reisen wurden mit einem 175er DKW Motorrad bestritten. Später ging es dann mit den beiden Kindern zum Campen an Nord- und Ostsee oder auch mal nach Gibraltar oder Kirkenes in Norwegen.

Herbert und Irmgard Binder
  • Herbert und Irmgard Binder

Die beiden Eheleute waren außerdem sehr aktiv im Wanderverein. Das Ehepaar freut sich über zwei Enkel und drei Urenkel, von denen der jüngste erst vor sechs Wochen geboren wurde.PR

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare