×
Urkunde für Herbert Habenicht und Ehrenteller für Udo König

Seit 25 Jahren leitet er Tundirum

Tündern. „Großes geschieht nur, wenn Menschen mehr leisten, als sie müssen.“ Dieses Zitat des SOS-Kinderdorf-Gründers Hermann Gmeiner stellt der Vorsitzende des Vereins für Heimatpflege und Grenzbeziehung „Tundirum“, Herbert Habenicht, den Mitgliedern zur Jahreshauptversammlung vor. Ehrenamtlich geführte Vereine könnten nur existieren und für die Gesellschaft da sein, wenn es Menschen gibt, die nach dem Gmeiner-Motto handeln. Deshalb wollte er den vielen Aktiven im Heimatverein danken, berichtet Pressewart Hans Jürgen Müller. Stellvertretend für alle nannte Habenicht die Spartenleiter, die über ihr jeweiliges Aufgabengebiet berichteten. Vom Dorfmuseum über das Backhaus, den Bauerngarten und das Tündern-Archiv bis hin zur Gruppe Bewegung und der plattdeutschen Gruppe sowie der Theatergruppe, den Muse-Frouwen und Museumsmännern reichen die Aufgabenfelder. Die Leiterinnen der Museumskinder stellten die Aktionen der Kids vor. Mit der Teilnahme am Umwelttag, dem Pascheeiersammeln zu Ostern und dem Kinderfest bei der Grenzbeziehung sowie der Pflege eines eigenen Beetes im Bauerngarten und dem Keksbacken im Backhaus sind die Aktivitäten der Kinder allen Bürgern in Tündern sichtbar.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt