×
Höchste Auszeichnung im Bundeswettbewerb von Jugend musiziert für Julian Scarcella

Seine Gitarrenmusik überzeugt die Jury

Hameln. Beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ hat Julian Scarcella aus Hameln den 1. Preis in der Kategorie „Gitarre Popmusik“ und einen Sonderpreis erhalten. Am größten europäischen Jugendwettbewerb im Bereich Musik haben in diesem Jahr 25 000 junge Musiker verschiedenster Instrumente und Ensembles aus dem Bundesgebiet teilgenommen. 2500 haben es bis zur Teilnahme am Bundeswettbewerb geschafft.

Julian Scarcella musste sich im Oktober anmelden und sein Programm festlegen. Dafür hat er vier eigene Kompositionen in verschiedenen Stilrichtungen erarbeitet. Für den Regionalwettbewerb im Februar fuhr Julian nach Osnabrück. Die Fahrt hat sich gelohnt, der Autodidakt, der das Gitarrespielen von seinem Vater erlernt hat, gewann den 1. Preis. Für den Landeswettbewerb wurden die Gitarrenschüler aus Niedersachsen und NRW teilweise zusammengelegt, so fuhr Scarcella nach Essen. Auch dabei konnte er sich einen 1. Platz erspielen und sich so für den Bundeswettbewerb qualifizieren.

Die Kritik, die er in Essen von der Jury erhielt, veranlasste ihn, sein Programm für den Bundeswettbewerb umzustellen. Es wurden zwei Songs ausgetauscht. Das bedeutete, dass er zwei neue Songs lernen musste und das in sehr kurzer Zeit, obwohl die Schule nebenbei auch laufen musste.

Der Bundeswettbewerb fand in diesem Jahr in Braunschweig und Wolfenbüttel statt. Dabei durfte sich Julian Scarcella mit anderen Gitarristen aus Deutschland in seiner Altersklasse messen. Sein neues Programm hat die Jury so begeistert, dass sie es mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten benotete. Zusätzlich erhielt er einen Sonderpreis für den Bereich Popmusik. Außerdem hatte er die Ehre, beim Abschluss- und Preisträgerkonzert in Braunschweig spielen zu dürfen. Für das Konzert hat ihm seine Schule (Elisabeth-Selbert) natürlich freigegeben.

Einen Mitschnitt aus allen Preisträgerkonzerten gibt es auf NDR Kultur am 7. Juli in der Sendung „Junge Künstler spezial“. Nach einem Besuch bei Ministerpräsident Weil spielt Julian Scarcella beim Vierländerkonzert in Rostock am 28. Juni.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt