weather-image
Ortsbrandmeister Sebastian Bartnik im Amt bestätigt

Sechs Jugendliche künftig bei den Aktiven

Fuhlen. Zur Jahreshauptversammlung hatte Ortsbrandmeister Sebastian Bartnik ins Wirtshaus Bücher eingeladen. Sein besonderer Gruß ging an den mit 91 Jahren ältesten Kameraden Arnold Ehni.

270_008_7679092_wvh_1902_FW_Fuhlen_IMG_4886.jpg

Jugendwart Sven Bartnik berichtete, dass von den insgesamt sechs Mitgliedern vier Jugendliche für ihre erste Truppmann-Ausbildung aktiv unterstützt worden seien. In diesem Jahr soll eine neue Truppe aufgestellt werden. Kinder und Jugendliche sind dazu eingeladen. Aktive Jugendarbeit mit persönlichen Gesprächen und interessante Veranstaltungen sind geplant. Atemschutzbeauftragter Lars Tönsgöke bedauerte den Wegzug einiger Atemschutzgeräteträger, ihre Zahl belaufe sich derzeit auf sechs Feuerwehrleute.

In der Feuerwehr Fuhlen sind derzeit 23 aktive Mitglieder. Die Altersabteilung nahm acht Mitglieder auf und hat nun 28 Mitglieder. Insgesamt gibt es 81 Mitglieder im Förderverein. Einen leichten Mitgliederzuwachs um neun Personen auf jetzt 132 Mitglieder kann die Feuerwehr Fuhlen aufweisen. Ein Mitglied beteiligte sich in Celle an der Gruppenführer- Ausbildung Teil 2, ein Mitglied nahm am Hochwasserschutz in Loy teil und sieben Mitglieder erlernten die Digitalfunkanwendung.

Neben einer Personenrettung unter Atemschutz in der Kernstadt übernahm die Wehr technische Hilfe bei einem Verkehrsunfall am am Dieter-Grabbe-Platz in Fuhlen. Im September sicherten die Kameraden nach einem Verkehrsunfall die Hauswand des Sportheims in Fuhlen. Insgesamt 1794 Dienststunden wurden geleistet.

Ende März kam die Altersabteilung zu einem gemütlichen Klön-Abend zusammen sowie zum Frühjahrsmarsch an einem Sonntagmorgen in und um Fuhlen. Der Umwelttag wurde erfolgreich mit der Dorfgemeinschaft durchgeführt, die Kinder wurden mit Gutscheinen belohnt. Die Feuerwehrleute sicherten das Felgenfest, nahmen am Festumzug der Kirmes teil und begleiteten den Laternenumzug des Kindergartens. Löschwasserentnahmestellen wurden überprüft. Nach sechs Jahren im Amt wurde der Ortsbrandmeister einstimmig wiedergewählt. Als stellvertretender Kassierer steht Marcus Kübler zur Verfügung. Der stellvertretende Abschnittsleiter West, Karsten Redecker, dankte Hans-Peter Kalisch mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen für 40-jährige Mitgliedschaft, Sven Bartnik und Sven Tönsgöke erhielten die niedersächsische Hochwassermedaille für ihren Einsatz in Amt Neuhaus im Jahr 2013. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Lars Tönsgöke wurde zum Oberlöschmeister befördert, Marcus Kübler zum Hauptfeuerwehrmann, die vier frischen Jungs aus der Jugendfeuerwehr, Max Bücher, Erik Pape, Justin Kühn und Nico Martin dürfen sich nun Feuerwehrmänner nennen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt