Schwupps fehlen 100 Euro in der Geldbörse

Bückeburg (rc). Beim Geldwechseln ist ein 64-Jähriger übers Ohr gehauen worden. Nachdem er einem Unbekannten eine Zwei-Euro-Münze in Kleingeld gewechselt hatte, fehlte ihm auch ein 100-Euro-Schein im Portemonnaie. Am Mittwoch gegen 10.30 Uhr war der Bückeburger im Bereich des Stadtkirchen-Parkplatzes von einem Mann in einer fremden Spracheangesprochen worden. Er hantierte mit einem Geldstück und redete in einem fort. Der Rentner verstand nur Bahnhof, vermutete aber, dass es ums Geldwechseln ging. Also wollte er hilfreich sein, zückte seine Geldbörse, im gleichen Moment griff der andere Mann zu, um beim Suchen von Kleingeld zu helfen. Dem Rentner war das nicht geheuer: Er schenkte dem Mann 50 Cent, um ihn los zu werden, bemerkte aber erst dann, dass ihm die 100 Euro fehlten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt