weather-image
Feuerwehr muss vor Schranke warten / 5000 Euro Schaden

Schwelbrand ruiniert Einfamilienhaus

Haste (oke). "Die obere Etage ist total hin", fasst Hastes Ortsbrandmeister Wolfgang Stahnke das Ergebnis eines Brandes zusammen, der ein etwa zwei Jahre altes Einfamilienhaus stark beschädigt hat. Die Besitzer im Wohngebiet Haste West hatten nachmittags die starke Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Diese rückte mit vier Fahrzeugen und 25 Mann aus Haste, Hohnhorst und Rehren an, hatte jedoch unerwartete Probleme.

Die Feuerwehr konnte nur unter Atemschutz in das verqualmte Haus

"Wenn die Schranke unten ist, müssen auch wir warten", so Stahnke. Aufgrund der Rauchentwicklung mussten sich die Feuerwehrleute unter Atemschutz bis zum Brandherd vorkämpfen. Anfänglich habe offenbar ein Bett Feuer gefangen, so Stahnke, jedoch sei die Ursache noch unklar. Den Schaden schätzt die Feuerwehr auf vermutlich mehr als 5000 Euro, da sämtliche Zimmer des Obergeschosses mit einer dicken Rußschicht bedeckt sind. Menschen blieben unverletzt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt