weather-image
25°
ABC-Messwagen der Feuerwehr in Reinerbeck vorgestellt

Schutz vor Kontamination

REINERBECK. Die Freiwillige Feuerwehr Reinerbeck hatte sich zu ihrer Jahresabschlussübung etwas Besonderes einfallen lassen.

Die Feuerwehr Lauenstein zeigt den Brandschützern aus Reinerbeck die Ausstattung vom ABC-Messwagen. FOTO: WJ
Avatar2

Autor

Willi Jürgens Reporter

Der Messwagen des Landkreises Hameln-Pyrmont für atomare, biologische und chemische Stoffe, stationiert in Lauenstein, war mit Lucas Ulbrich, Alina Cichy, Kai Wendlandt und Daniel Jermis nach Reinerbeck gekommen, um allen Mitgliedern der Ortswehr sowie allen Interessierten Fahrzeug und Ausrüstung einmal hautnah vorzuführen. Das Interesse war riesengroß und dementsprechend drängten sich Aktive, Passive, Jugendfeuerwehr und Interessierte an den Vorführplätzen am Feuerwehrgerätehaus. Der Lauensteiner Messtrupp wusste aber auch die Ausrüstung und die Einsatzmöglichkeiten fesselnd und überzeugend vorzuführen. So präsentierten Lucas Ulbrich und Alina Cichy nach einer kurzen Einführung zunächst den Kontaminationsschutzanzug für atomare Stoffe, in den der Reinerbecker Henrik Düfel schlüpfen durfte, dem dann der Chemikalienschutzanzug folgte. Diesen anzulegen, war für Reinerbecks Felix Glöckner schon erheblich schwieriger. Im Gegensatz zu dem Kontaminationsschutzanzug aus Baumwolle (Farbe weiß), ist der Chemikalienschutzanzug aus ölfestem Material – die Einsatzzeit einschließlich An- und Ausziehen beträgt für den Feuerwehrmann jeweils nur eine halbe Stunde, dann muss abgelöst werden. Nicht minder interessant waren derweil die Vorführungen der Messgeräte für atomare Stoffe sowie Explosionsgefahren durch Daniel Jermis, während Kai Wendlandt das Messen chemischer Stoffe mittels Prüfröhrchen den Zuschauern vor Augen führte. Alles in allem war diese „Jahresabschlussübung“ der Reinerbecker Ortswehr so ganz anders als bisher gewohnt: Hier wurde allen Feuerwehrmitgliedern und Interessierten eindrucksvoll vor Augen geführt, mit welchen Einsatzsituationen die moderne Feuerwehr heute konfrontiert wird und wie sie diese meistern muss. Versteht sich, dass bei dem anschließenden Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus Reinerbeck noch bis in die späten Nachmittagsstunden mit den Lauensteinern rege diskutiert und gefachsimpelt wurde.

Felix Glöckner legt den Chemikalienschutzanzug aus ölfestem Material an. FOTO: wj
  • Felix Glöckner legt den Chemikalienschutzanzug aus ölfestem Material an. FOTO: wj
Henrik Düfel zieht den weißen Baumwollschutzanzug an, Alina Cichy und Lucas Ulbrich helfen ihm dabei. FOTO: wj
  • Henrik Düfel zieht den weißen Baumwollschutzanzug an, Alina Cichy und Lucas Ulbrich helfen ihm dabei. FOTO: wj
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare