weather-image
28°
Fröhliche Stimmung beim dritten Seniorentreff in Rannenberg

Schunkeln, singen und freche Geschichten

Rannenberg (la). Einen fröhlichen Nachmittag haben die Rannenberger Senioren am Sonnabend auf Einladung der Dorfgemeinschaft im Dorfgemeinschaftshaus verlebt. Vorsitzender Heinrich Wente freute sich sehr, dass fast alle Seniorinnen und Senioren gekommen waren.

Erich Müller erläutert spaßig den "Hausbau mit Omas Hilfe". Foto

Nicht minder groß war seine Freude darüber, dass auch einige Einwohner in diesem Jahr das erste Mal dabei waren. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Gerhard Matthä aus Rehren, ein pensionierter Lehrer, der wieder sein Akkordeon mitgebracht hatte. Die Veranstaltung begann mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken, bevor sich die Senioren mit dem "Rentnerlied" unter Begleitung von Gerhard Matthä auf den Nachmittag einstimmten. Der Loriot-Sketch "Feierabend", vorgetragen von Gerhard Matthä und Carmen Schulte, trug zur großen Belustigung der Runde bei. Beide Darsteller entwickeln sich inzwischen zu Profis in dieser Rolle. Aber auch die Gäste trugen spontan lustige Geschichten vor: So war es Franz Bach, der über das "Zipperlein" und Werner Wöhler, der über die "1. Predigt" berichtete. Eine weitere spaßige Einlage leistete Erich Müller, der einen "Hausbau mit Omas Hilfe" mit Papier und Schere vorführte. Amüsante plattdeutsche Geschichten, vorgetragen von Heinrich Wente ("Jeburtenkontrolle") und Gerhard Matthä ("Swartbrennen") kamen in der Runde sehr gut an. Zwischendurch sangen die Senioren viele der bekannten Volkslieder. Ein Schunkellieder-Potpourri rundete die Veranstaltung ab. Natürlich kam auch der Austausch von Neuigkeiten diesmal nicht zu kurz. Man freute sich, den einen oder anderen Einwohner mal wiederzu treffen. "Eine rundum gelungene Veranstaltung, die bei den Gästen wiederum große Zustimmung gefunden hat. Alle freuen sich schon jetzt auf die Veranstaltung im nächsten Jahr", so Wente.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare