weather-image
16°
Der Kreis Holzminden ist der demografischen Entwicklung des Landes sieben Jahre voraus

Schulmodelle für den ländlichen Raum gesucht

Bodenwerder (ul). Der Landkreis Holzminden hat die dramatisch rückläufige Geburtenentwicklung anhand der Daten der Einwohnermeldeämter erfasst, demnach gab es 1992 noch 853 Geburten im Landkreis – 2007 wurden nur 504 Babys im Kreis Holzminden geboren. „Wir sind der landesweiten demografischen Entwicklung um sieben Jahren voraus“, sagt der Leiter des Schulamtes Holzminden, Hermann Schütte. Damit sinkt auch die Zahl der Grundschüler im Landkreis Holzminden recht dramatisch – von 733 Einschulungen im Jahr 2008 auf 535 im Jahr 2017.

Nicht in die Röhre gucken sollen auch künftig die Schüler im län


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt