×
105-jähriges Bestehen des Schützenvereins Lüntorf gefeiert

Schützenfest mit Unterkreiskönigen

Lüntorf. Einen würdigeren Rahmen zur Proklamation ihrer Könige hätte der Unterkreis nicht finden können. In der kleinen Feierstunde zum 105- jährigen Bestehen des Schützenvereins Lüntorf proklamierte der stellvertretende Vorsitzende des Unterkreises, Jörg Walter, die neuen Majestäten. Zum Unterkreis gehören die Schützenvereine aus Börry, Grohnde, Kirchohsen, Lüntorf und Tündern. Während die Damen und die Jugend ihre Könige mit dem Luftgewehr ausschossen, standen die Herren vor den Kleinkaliberscheiben. Insgesamt nahmen rund 60 Schützen an dem Vergleichsschießen teil.

Gewertet wurde bei der Mannschaftswertung die Gesamtringzahl, in der Einzelwertung der Teiler, der umso besser ist, je niedriger er ist. Als neuer Unterkreiskönig der Jugend setzte sich Alexander Bock (Börry) mit einem Teiler von 25 gegen Alexander Thiele (Börry), Teiler 70,3, und Florian Kratsch (Lüntorf, Teiler 74) durch, die ihm als 1. und 2. Adjutant zur Seite stehen. Den Pokal in der Damen-Mannschaftswertung sicherten sich souverän die Damen des Schützenvereins Kirchohsen. Elisabeth Weber, Sigrun van der Veen und Inge Ebeling hatten zusammen am Ende 583 Ringe und verwiesen die Schützinnen aus Lüntorf mit 545 Ringen auf den zweiten Platz. In der Einzelwertung der Damen waren die Ergebnisse dicht beieinander. Neue Unterkreiskönigin ist Silvia Schramm (Lüntorf) mit einem Teiler von 8,2. Als 1. Prinzessin stand am Ende Sigrun van der Veen (Kirchohsen) mit einem Teiler von 13,5 und als 2. Prinzessein Jacqueline Zurmühlen (Lüntorf) mit einem Teiler von 18,6 fest. In der Mannschaftswertung der Herren waren die Schützen aus Lüntorf erfolgreich. Benjamin Zurmühlen, Heinz Schütte und Michael Schramm schossen zusammen 538 Ringe und sicherten sich damit den Pokal. Knapp dahinter belegten die Schützen des SC Börry mit 532 Ringen den zweiten Platz. In der Einzelwertung der Schützen waren neben der Ringzahl auch der Stechschuss ausschlaggebend. Die Königswürde sicherte sich Horst Hönig (Tündern) mit 186 Ringen und einem Stechschuss von 8. Ihm steht Benjanim Zurmühlen (Lüntorf) mit 185 Ringen und einem Stechschuss von 10 als 1. Adjutant zur Seite. Mit 182 Ring und einem Stechschuss von 8 holte sich Heinz Schütte (Lüntorf) den Titel des 2. Adjutanten.

Nachdem der Schützenverein Lüntorf unter dem Vorsitz von Olaf Zurmühlen vor fünf Jahren sein 100-jähriges Bestehen ausgiebig gefeiert hatte, war in diesem Jahr ein kleiner Festrahmen vorgesehen. Ein Fest mit familiärem Charakter, weil der Verein neben den Schützenvereinen des Unterkreises auch die befreundeten Vereine aus Meiborssen und Vahlbruch und die örtlichen Vereine und Institutionen eingeladen hatte. Bürgermeister Andreas Grossmann bescheinigte den Schützen aus Lüntorf, erfolgreich nicht nur im Wettstreit, sondern auch mit ihrem Verein zu sein und deshalb das 105-jährige Bestehen feiern zu können. Grossmann hob hervor, dass das Schützenwesen „untrennbar zum kulturellen und sportlichen Leben in unseren Städten und Gemeinden“ gehöre. Er dankte allen Mitgliedern, die sich im Laufe der 105-jährigen Vereinsgeschichte eingesetzt haben, ein lebendiges Vereinsleben zu gestalten und „Zeit und Kraft für die Belange ihres Vereins“ investiert haben. Großmann fügte den Wunsch an, dass der Verein immer genügend Nachwuchs habe.

Dieser Wunsch wurde auch in den kurzen Glückwunschworten der Vorsitzenden der Vereine aufgegriffen. Der familiäre Charakter wurde anschließend in den zahlreichen Unterhaltungen über alle Grenzen hinweg deutlich.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte das Duo „Party Time“ Martin Niemeier und seine Musikpartnerin Hanka. Mit einem Gottesdienst, den Pastor Volker Jahnke leitete, und einem Katerfrühstück klang das Fest aus.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt