×
CDU-Landratskandidat spricht aber nicht von Fusion / SPD erwartet spannenden Wahlkampf

Schünemann sieht die Region als Ganzes

Hameln-Pyrmont. Wenn der Landratskandidat der CDU für Hameln-Pyrmont, der Holzmindener Uwe Schünemann, das Wort „Landkreisfusion“ so auch nicht in den Mund nimmt, so machte er gleich in seiner ersten Stellungnahme nach der Wahl doch unumwunden klar: „Das Weserbergland muss künftig zusammenrücken. Es gibt hier trotz aller Probleme viel Potenzial. Und das gilt es, gemeinsam zu nutzen.“ Dass dies gehe, habe er als Innenminister schließlich bei der Unterstützung der Kreisgrenzen übergreifenden Leitstelle in Hameln gezeigt. Sollte er die Landratswahl gewinnen, so sagt der CDU-Kandidat, werde er sich „als Kind des Weserberglandes“ dafür starkmachen, dass die Region als Ganzes agiere und auch als solche wahrgenommen werde: Wenn es Förderprogramme gebe, sei die Chance so einfach größer, gemeinsam etwas davon abzubekommen. Der CDU-Kreisvorsitzende Otto Deppmeyer (MdL) ergänzt: Wenn in dieser Landtagslegislaturperiode wohl auch keine Gebietsreform durchzusetzen sei, so dürfte sie spätestens danach unumgänglich sein …

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt