weather-image

Schüler-Union will späteren Schulbeginn

Landkreis (rd). Die Schüler-Union Schaumburg fordert in einer Pressenotiz eine Änderung der Unterrichtszeiten im Landkreis. Damit schließt sich die Schüler-Union (SU) den Aussagen des neuen Vorsitzenden der niedersächsischen CDU, David McAllister, an, der auf einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Bückeburg den frühen Unterrichtsbeginn an deutschen Schulen kritisierte.

"Was viele Schüler schon lange wussten, ist jetzt durch Studien belegt worden: Die Aufmerksamkeit der Schüler ist in den frühen Morgenstunden noch nicht vollständig erwacht. Viele befinden sich noch im Halbschlaf, wenn von ihnen verlangt wird, Lehrinhalte aufzunehmen", betonte SU-Sprecher Johannes Kräft in der Pressemitteilung. Die Schüler-Union fordert deshalb eine verschobene Schulzeit, die später beginnt, aber dafür auch später endet. Besonders im Ganztagsbereich solle die Verpflegung zur Mittagszeit "kein Problem mehr darstellen", so Kräft. Die Schulen in Schaumburg können über die Unterrichtszeiten selber bestimmen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt