weather-image
25°
Prämie für jeden vollen Müllsack geplant / Sponsorenlauf für Drogenprävention im Frühjahr

Schüler planen Müll-Sammel-Aktionstag

HAMELN. Die Schülervertretung der Elisabeth-Selbert- Schule und die Schülervertretungslehrkraft Stefanie Walter besuchten Landrat Tjark Bartels, um auf die schlechten räumlichen Verhältnisse der Schule hinzuweisen:

Die ESS-Schüler bei Landrat Tjark Bartels. FOTO: René Mügge/PR

Die Klassen müssen sehr häufig die Räume und den Schulstandort wechseln, die Unterrichtsräume insbesondere im Flachbau der Thibaut-straße riechen muffig, das schulische Internet funktioniert nicht immer, Brandschutzmaßnahmen beeinflussen den täglichen Unterricht. Die Toiletten sind alt und die Ausstattung in einigen Fachbereichen ist nicht mehr zeitgemäß. Insgesamt ist die räumliche Situation in der Schule sehr unbefriedigend für die Schüler und die Lehrkräfte.

In die Renovierung der Toiletten wird der Landkreis weiterhin investieren. Auch die Schülerschaft wird etwas unternehmen, sie wollen mit Schildern und Bildern humorvoll auf die Eigenverantwortung der Schüler hinweisen, die Toiletten ordentlich und sauber zu hinterlassen.

Landrat Bartels erklärt, dass die Planungen für das neue Schulgebäude auf dem Linsingen-Kasernengelände laufen und der Landkreis ein neues Schulgebäude bis 2022 dort errichten wird.

Weitere Ideen der aktiven Schülervertretung begeisterten den Landrat und er sicherte seine Unterstützung zu. Die Schüler und Schülerinnen schilderten den Zustand der Verschmutzung an der Weserpromenade des Standortes Langer Wall. Tjark Bartels sagte zu, den geplanten Müll-Sammel-Aktionstag im Frühling 2018 zu unterstützen. Er will Kontakt mit der Stadt Hameln – die für die Pflege des Ufers zuständig ist – aufnehmen, damit Container und Müllbeutel zur Verfügung gestellt werden.

Diesen Umwelttag will die Schülervertretung für alle Schulstandorte durchführen. Als Anreiz ist geplant, für jeden vollen Müllsack eine Prämie auszuloben. Das Geld soll dann an eine Umweltorganisation gespendet werden. Sponsoren für diese Aktion werden noch gesucht und dürfen sich gern bei der Elisabeth-Selbert- Schule melden.

Sucht und Drogen bei Schülern, ein weiteres Thema der Schülervertretung. Ein Sponsorenlauf ist im Frühling 2018 geplant. Das erlaufene Geld soll dann der DROBS überreicht werden, um in den Schulen die Aufklärungsarbeit gegen Drogen zu unterstützen.

Der Nachmittag im Landkreis war für die Schülervertretung sehr interessant. Der Landrat nahm sich Zeit für die Schülervertretung und hörte sich ihre Sorgen und Nöte an. Zufrieden und mit neuen Einsichten arbeitet die Schülervertretung nun in der Schule weiter.PR

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare