weather-image
19°
Für alle, die ein Zuhause lieben

Schöner wohnen – bei der WGH

24 Stunden! – In Hameln-Pyrmont und Bodenwerder gibt es Unternehmen, die für unbedingte Leistungsbereitschaft rund um die Uhr stehen. Ob im Dienstleistungssektor oder mit Produkten: Auf diese 24 Firmen ist Verlass! Wir stellen sie vor: 12 Uhr – es tut sich was bei der Wohnungsgenossenschaft hameln (WGH).

Die WGH hat mit dem Stadthaus an der Gröninger Straße einen besonderen Akzent gesetzt. Foto: ey

Margarethe M. ist seit Jahr und Tag Mieterin der Wohnungsgenossenschaft Hameln (WGH). „Ich wohne gerne bei der WGH; sie gibt mir ein Zuhause“, sagt die 82-Jährige. Es ist gerade Mittag, kurz nach 12 Uhr. Heinz Brockmann hat sich Zeit für Margarethe M. genommen, denn seitdem sie einen Rollator benötigt, hat sie Probleme mit den Türschwellen in der 76 Quadratmeter großen Wohnung. „Das kriegen wir hin“, sagt Heinz Brockmann.

Gegen 12.26 Uhr hat der hauptamtliche Vorstand der Genossenschaft mit Frau M. schon alles erklärt. „Unsere Mieter werden mit uns älter, so wie ihre Genossenschaft mit ihren Mietern älter wird. Wir als WGH stehen in der Pflicht, auf unsere Mieter achtzugeben. Und dazu gehört auch, sie zu unterstützen, wenn Lebensumstände, etwa durch gesundheitliche Einschränklungen, sich ändern“, sagt Heinz Brockmann. Dass in einem solchen Fall schnell gehandelt werden muss, ist für Heinz Brockmann und seine Vorstandskollegen Anke Steinemann und Gerd Hundertmark sowie das ganze WGH-Team selbstverständlich. Die normalen Sprechzeiten (montags von 10 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr) spielen dann auch keine Rolle. „Wir helfen, wo wir können – auch über unsere üblichen Sprechzeiten hinaus.“

Überhaupt: die WGH – ein sicheres Zuhause. Und das macht viele Menschen glücklich. Tausende Mieter fühlen sich in der Obhut der WGH wohl, deren Bestand rund 1250 Wohnungen aufweist. Dem demografischen Wandel begegnet die Genossenschaft mit steter Modernisierung und schafft es, die unterschiedlichen Ansprüche von jungen und älteren Menschen mit hervorragenden Ideen gleichmäßig auszutarieren. Bedeutet de facto: Lebensqualität für alle!

Balkone wurden angebaut. Bäder wurden saniert. Dächer gedämmt. Und noch vieles mehr hat die WGH in den vergangenen Jahren getan und wird dies auch in Zukunft tun. „Die Ansprüche an ein modernes Zuhause sind gestiegen. Für uns ist es wichtig, dass unsere Mieter mehr als nur ein Dach über dem Kopf haben. Sie sollen sich wohlfühlen und ihre WGH als eine Heimat empfinden“, sagt Heinz Brockmann.

Angesprochen sind dabei alle Altersgruppen: Die erste eigene Wohnung nach dem Umzug aus „Hotel Mama“. Die erste Bleibe für junge Paare. Ein Zuhause für Familien und Senioren. – Die WGH verbindet Generationen und ist ein starker Teil Hamelns. Und sie setzte mit dem Stadthaus mit Betreutem Wohnen und Senioren-WG an der Gröninger Straße einen großartigen Akzent.

Für Margarethe M. hat sich der Termin bei Heinz Brockmann gelohnt. Die Beiden haben noch ein bisschen geklönt, das gehört dazu. Nun ist es 12.43 Uhr. Der WGH-Chef bringt seine Mieterin noch zur Tür hinaus und weiß, dass die alte Dame froh ist. „Die Zufriedenheit unserer Mieter ist das größte Kapital.“ ey



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt