weather-image
16°
TSV Exten zuhause gegen TSV Algesdorf

Schnell den Rhythmus finden

Kreisliga (seb). Die Partie des TSV Exten gegen den TSV Algesdorf ist fraglich. "Der A-Platz ist nicht bespielbar und auf dem B-Platz stand am Dienstagabend noch das Wasser", erklärt Extens Trainer Bernd Riesner.

Sollte die Partie angepfiffen werden, ist die Zielsetzung des Tabellenzweiten ganz klar. "Es ist ein Heimspiel, es geht gegen Algesdorf, da müsste ein Dreier drin sein", ist Riesner optimistisch. Die Eintracht setzt auf Offensive, denn mit Andreas Kramer und Matthias Appel hat Exten viel an Offensivpower dazugewonnen. Allerdings bereitet Riesner die lange Wettkampfpause doch erheblich Kopfzerbrechen: "Wir sind nun schon seit drei Wochen ohne Spielpraxis. Das könnte zum Problem werden. Wir müssen sehen, dass wir in schnell den Rhythmus finden." Dennis Luthe ist krank. Sein Einsatz fraglich. Aber auch beim TSV Algesdorf ist noch gehörig Sand im Getriebe. Im letzten Spiel erzitterte sich das Team von Trainer Volker Krause einen 1:0-Erfolg über das Schlusslicht Beckedorfer SV. Das goldene Tor von Neuzugang Daniel Krause fiel erst in der Nachspielzeit. Der TSV wird beim Tabellenzweiten aus einer stabilen Abwehr heraus, sein Spiel nach vorne suchen. "Das wir nicht das Spiel machen müssen, kommt uns gelegen", verrät Krause.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt