×
Nienstädt hält beim Spitzenreiter fast eine Stunde mit, verliert aber 1:5

Schneider wird in Heeßel warm geschossen

Bezirksoberliga (jö). Nienstädt verlor beim Tabellenführer Heeßeler SV deutlich mit 1:5. Demoralisierend war die Niederlage aber nicht. "Bis zum 0:2 hielten wir gut mit. Außerdem bekamen wir mindestens zwei Gegentore zu viel," meinte Übergangstrainer Björn Schütte.

Die Meisterschaft konnte Heeßel noch nicht nicht feiern, weil Verfolger Stelingen ebenfalls gewann. Nienstädt musste mit Torben Brandt, Stefan Horstmann und Daniel Drewes auf drei Kräfte verzichten und ging mit einem knappen 0:1-Rückstand in die Pause. Das Tor des Spitzenreiters erzielte der völlig freistehende Marc Wielitzka (12.). Seinen ersten Schuss hatte Arthur Schneider gehalten. Nienstädt hielt sich gut und das Spiel neigte sich erst mit dem 2:0 in der 56. Minute zugunsten der Platzherren. Das Tor von Patrik Heldt wurde von außen gut vorbereitet. Das 3:0 in der 60. Minute war eine Kopie des ersten Treffers. Der starke Arthur Schneider hielt zweimal, ehe Simon Kirsch endlich traf. Nienstädts Tor zum 3:1 erzielte Attila Boyraz nach Zuspiel von Christos Christu in der 60. Minute. Die restlichen Treffer des Spitzenreiters schossen Jakowski in der 72. und Heldt in der 85. Minute. SVN: Schneider, Stepanek, Peters, Felix, Struckmeier, Humke, M.-P. Drewes, Schütz, Boyraz, Christu, Diaz-Garcia (46. Busch).




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt