weather-image
17°
Fassadenarbeiten am Sitz des münderschen Museums sind abgeschlossen / Eröffnung am kommenden Sonntag

Schmuck und frisch saniert: der Wettbergsche Adelshof

Bad Münder (jhr). Dieses Haus atmet Geschichte: Aus dem Jahr 1260 stammen die ältesten entdeckten Belege für den Wettbergschen Adelshof, der im Laufe der Jahre immer wieder umgebaut und erweitert wurde. 1575 wurde umfangreich daran gearbeitet, das Obergeschoss stammt aus der Barockzeit. Jetzt wurde wieder am Adelshof, der das mündersche Museum beherbergt, gearbeitet – wochenlange Sanierungsarbeiten bewahrten die Fassade vor dem Verfall. Gestern wurden die Arbeiten abgeschlossen.

Die maroden Balken sind raus: Die Fassade des Wettbergschen Adelshofes wurde saniert, Frauke von Oheimb, Christoph Häusgen und J


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt