×
Schützenverein Lauenstein geht auf neue Interessenten zu

Schießsportzentrum eingeweiht

LAUENSTEIN. Auch Gemeindebürgermeister Clemens Pommerening hatte es sich nicht nehmen lassen und folgte der Einladung zur Einweihung des Schießsportzentrums am Ith vom Schützenverein Lauenstein.

Avatar2

Autor

Christian Göke Reporter

Es haben sich schon einige interessierte Schützen gefunden, die dort künftig ihrem Sport nachgehen. Bernd Köhler vom Vorstandsteam betonte, dass man die umliegenden Schützenvereine nicht schwächen möchte, sondern eine gute Nachbarschaft pflegen will. Der Wettbewerbssport soll gestärkt werden und den Pistolenschützen ein attraktives Angebot gemacht werden. In Kooperation mit dem VFF Hannover möchte man die Pistolenschützen an sportliche Wettbewerbe heranführen. Georg Müller vom VFF Hannover betonte dazu, dass die Zweitvereinsregelung hierbei eine wertvolle Hilfe darstellen könne. Zunächst hatte der Schützenverein Lauenstein für die Reaktivierung und den Umbau des Pistolenstandes bis zu 8000 Euro eingeplant, doch aufgrund vieler Auflagen landete der Verein schließlich bei 24 000 Euro. „Ohne die Unterstützung unserer Sponsoren und der Zuschüsse wäre das dann nicht mehr möglich gewesen“, so Horst Ulbrich vom Vorstandsteam. Insgesamt mussten 130 DIN-A4-Seiten an Richtlinien beachtet werden, wobei die Lüftung und der Geschossfang die größten Herausforderungen darstellten. Einen besonderen Dank richtete Ulbrich an Baufachmann Otto Kreibaum sowie an Horst Köhler, der sich „leider“ als guter Antreiber herausstellte. „Für unseren 60 Mitglieder starken Verein stellte der Umbau zwar auch ein finanzielles Risiko dar, doch jetzt haben wir wieder die Möglichkeit, im Saaletal zu schießen“, ist Ulbrich froh. Der Verein wird aber aus seiner Sicht immer in Bewegung bleiben müssen. Es wird immer weitere Auflagen geben, die nach und nach umgesetzt werden müssen. Für Ulbrich und seine Vereinskameraden steht dabei die Sicherheit an oberster Stelle. Bei der Vorführung auf dem Schießstand betonte Ulbrich, dass es auf dem Schießstand hoffentlich auch künftig keinen Unfall geben wird.

Angetan von dem Wirken in Lauenstein war der Schützenunterkreisvorsitzende Patrick Lange: „In den letzten Jahren war es um das Pistolenschießen etwas ruhig geworden. Hier gab es kein Gemecker, hier wurde einfach gemacht. Wir wollen nun Lauenstein in den Ergebnislisten wieder etwas öfter sehen.“ Auch Lauensteins Ortsbürgermeister Erich Weber ist froh, dass der älteste Verein des Ortes jetzt wieder positiv in die Zukunft blicken kann. Annette Tegtmeyer hat eine Verdienstnadel Horst Ulbrich überreicht.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt