×
Nach vier Stechen: Mathias Ostermeier hängt seine 39 Mitbewerber ab

Schießkommission hält Namen des neuen Königs eine Woche lang geheim

Todenmann (who). Als Todenmanns Schützen zur Königsproklamation in die Mehrzweckhalle gegenüber dem "Alten Zollhaus" einmarschiert sind, hat schon eine Woche lang festgestanden, dass der neue König Mathias Ostermeier heißt.

Bis dahin waren die Mitglieder der Schießkommission zur Geheimhaltung verpflichtet, und angesichts des dichten Leistungsspektrums der 39 Teilnehmer beim Königsschießen durften etliche Schützen bis zuletzt den Traum von der Königskette weiterträumen. Vier Stechen hatte es gebraucht, bis Ostermeier sich durchgesetzt und Thomas Witte und Heinrich Schmidt als zäheste Verfolger abgeschüttelt hatte. So spannend war es selten. Mehr als ein Trostpflaster für beide ist, dass sie jetzt ein Jahr lang die Titel Erster beziehungsweise Zweiter Ritter führen dürfen und mit zum Königshaus zählen, ebenso wie Kerstin Exner als Prinzessin. Und weil ein Schützenkönig erst mit einer Königin an seiner Seite ein richtiger Schützenkönig ist, hat sich Mathias Ostermeier Kathrin Tiedermann ausgewählt. Als Adjutantenpaar haben sie sich gemeinsam Jörg und Erika Möller ausgesucht sowie Heidrun Möller und Ursel Schmidt als Erste beziehungsweise ZweiteBegleiterin. Die Titel in der Jugendabteilung holten sich Tessa Becker, Schülerkönig; Julia Talbot, Jugendkönig; Maik Ostermeier, Juniorenkönig sowie Simone Möller, Jugend- und Juniorenkette.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt