Noch bis 31. Januar: Wanderausstellung der Kriegsgräberfürsorge in Herderschule

Schautafeln geben Antwort auf die Frage: "Was heißt hier Frieden?!"

Erinnerungsarbeiter (v.l.): Klaus Maiwald, Christiane Marx, Karl-Heinz Mönkemeyer und Dr. Sabine Meschkat-Peters. Foto: tw Bückeburg (tw). "Was heißt hier Frieden?!" - Eine Schautafel in der Pausenhalle der Herderschule dokumentiert seit Dienstag in Bild und Schrift, was "Unfrieden" heißt: "Deutsch-französischer Krieg 1870 - 1871: 250 000 Gefallene, 47 Tote pro Stunde; Erster Weltkrieg 1914 - 1918: 10 Millionen Gefallene, 247 Tote pro Stunde; Zweiter Weltkrieg 1939 - 1945: 55 Millionen Tote, 1045 Tote pro Stunde." - Das ist die (Schreckens-)Bilanz der letzten Kriege, an denen Deutsche beteiligt waren.

0000437262-gross.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt