×
Höchste Auszeichnung für Karl-Heinz Buchholz / Programmstart mit Stadtrallye

Schaumburgs Jugendfeuerwehren sind ins große Zeltdorf eingezogen

Rinteln/Landkreis (who). Seit Sonnabendnachmittag wehen die Fahnen der Kreisjugendfeuerwehr, des Landkreises Schaumburg und der Stadt Rintelnüber den Sportanlagen auf der Burgfeldsweide. Damit hat das elfte Kreiszeltlager der Schaumburger Jugendfeuerwehren offiziell begonnen.

"Die Kommunen können zwar Fahrzeuge und Ausrüstung beschaffen, doch für das Leben in den eigenen Reihen müssen die Feuerwehren selber sorgen", betonte Rintelns Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz in seinen Begrüßungsworten. Dafür, dass dies in Rinteln funktioniert, seien 17 Jugendfeuerwehren mit mehr als 300 Jugendlichen der sichtbare Beweis. Die Stadt Rinteln in der Gastgeberrolle habe sich bemüht, insbesondere in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken, alle nötigen technischen Voraussetzungen für das Kreiszeltlager zurVerfügung zu stellen. "Die Voraussetzungen sind ideal", bestätigte auch Frank Lohmann als Kreisjugendfeuerwehrwart und temporärer Bürgermeister der Zeltstadt mit ihren 1500 Einwohnern. Dafür, und generell für das persönliche Engagement zugunsten der Feuerwehr sowie der Jugendfeuerwehr, überraschte er Rintelns Bürgermeister mit der Deutschen Feuerwehrehrenmedaille als besondere Auszeichnung. "Mehr geht nicht", bescheinigte dazu auch Stadtjugendwart Daniel Jakschik seinem Dienstherrn Buchholz. Denn Jakschik ist im "Zivilberuf" ebenfalls Mitarbeiter der Rintelner Stadtverwaltung. Und noch eine weitere Auszeichnung hatte Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Lohmann am Sonnabend dabei: Vor seinem großem Publikum zeichnete er Anja Falius aus Lauenau mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren. Darüber hinaus durfte die Jugendfeuerwehr Reinsdorf sich mit ihrem eigenen Wimpel in den Kreis der aktuell 92 Schaumburger Jugendfeuerwehren einreihen. Zusätzlich werden im Laufe der Zeltlagerwoche zahlreiche Jugendliche die Leistungsspange der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren erwerben. Da sich sämtliche offizielle Eröffnungsfeier-Gäste, darunter auch der stellvertretende Landrat Horst Sassenberg, in ihren Grußworten kurz hielten, dauerte es nicht lange, bis die wartenden Jugendlichen erlöst waren. Mit Schwung strömten sie zunächst zu ihren Zelten zurück. Denn dort mussten die einzelnen Lagerdorf-Bürgermeister gewählt werden. Und auch in Rintelns Innenstadt dürften sich die Neubürger inzwischen gut auskennen, denn die erste große Veranstaltung zum Kreiszeltlager-Auftakt ist eine umfangreiche Stadtrallye gestern Nachmittag gewesen. Unter anderem an den Spielstationen auf dem Marktplatz und in der Fußgängerzone haben sie sich dabei der Bevölkerung vorgestellt, die ihrerseits herzlich eingeladen ist, im Laufe der Woche im Lagerdorf an der Burgfeldsweide einfach mal vorbei- zuschauen... Am heutigen Montag ist das Zeltlagerleben bereits voll angelaufen und alle haben ihre Plätze gefunden und sich mit den Regeln und Örtlichkeiten vertraut gemacht.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt