×
17 Festnahmen nach Griechenland-Demo

Schaumburger randalieren in der Westerstadt

Minden/Bückeburg (rc). Eine Gruppe rund 20 vermummt er und schwarz gekleideter Jugendlicher ist am Dienstagabend lautstark durch Teile der Mindener Fußgängerzone gezogen und hat gegen den Tod eines 15-jährigen Schülers in der griechischen Hauptstadt Athen protestiert, in dessen Folge es zu tagelangen Unruhen in ganz Griechenland gekommen ist. Sie führten Fahnen sowie ein Transparent mit der Aufschrift "Griechenland, das war Mord" mit sich und skandierten Parolen, unter anderem "ACAB". Sie beschmierten die Hauswand eines öffentlichen Gebäudes wie auch einen Streifenwagen mit Farbe.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt