×

Schaumburg Nord verliert das Duell der Spitzenreiter

Handball (hga). Landesligist HSG Schaumburg Nord hat den Einzug in die 3. Runde vom Pokalwettbewerb des Handball Verbandes Niedersachsen verpasst. Im Aufeinandertreffen ungeschlagener Tabellenführer unterlag der Landesligist beim Verbandsligisten SV Aue Liebenau 28:33 (14:18).

"Wir haben alle Möglichkeiten gehabt", konstatierte HSG-Coach Claas Wittenberg, sah die Niederlage als vertretbar aber beileibe nicht notwendig an. Tags zuvor hatten die Gastgeber noch ein Punktspiel absolviert und waren physisch angeschlagen. "Wir waren in den entscheidenden Momenten nicht da", resümierte Wittenberg. Dreimal hatte die HSG die Möglichkeit, das Spiel zu drehen. Über 4:4 und 7:7 kam die HSG zur 10:8-Führung, hielt die Partie offen. Dann riss der Faden, Fehlwürfe im Angriff und eine nicht konsequente Deckung nutzten die Gastgeber aus. Über 12:12 und 13:16 geriet die HSG zur Pause 14:18 in Rückstand, der nach dem Seitenwechsel auf 14:20 anwuchs. Doch die HSG kämpfte, kam auf 20:21 heran. Was dann folgte, wiederholte sich noch zweimal. Die HSG verwarf eine Tormöglichkeit, geriet im Gegenzug wieder 20:24 in Rückstand. Beim 23:24 stand die HSG in Überzahl, vergab einen Siebenmeter und kassierte das 23:25. Gleiches wiederholte sich beim 26:27, statt auszugleichen wuchs der Abstand auf 26:28. "Danach haben sie das Ding mit Tempogegenstößen runtergespielt", erklärte Wittenberg. Der Pokal sei abgehakt, jetzt zähle nur noch die Punktrunde und der nächste Gegner Söhre. HSG: Kleine 7, Juretzka 6, Lattwesen 5, Günzel 4, Hilbig 3, Daseking 1, Eick 1, Gümmer 1.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt