weather-image
36:24-Siegüber TSV Barsinghausen II

Schaumburg Nord Tabellenführer

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord ist in der Landesliga an der Tabellenspitze angekommen. Zunächst schlug die HSG den TSV Barsinghausen in eigener Halle 36:24 (22:13), gleichzeitig unter lag der MTV Herrenhausen bei den HF Aerzen und machte so unfreiwillig den Platz an der Sonne frei.

Zum ersten Mal in der Saison bot die HSG Schaumburg Nord in der ersten Halbzeit eine absolutüberlegen geführte Vorstellung, ließ keinerlei Zweifel am Ziel "Heimsieg" aufkommen. Falls die Gäste nach ihrem ersten doppelten Punktgewinn eine Woche zuvor so etwas wie Euphorie im Gepäck hatten, zerplatzte diese in Hälfte eins an einer hervorragend und fehlerfrei arbeitenden HSG-Abwehr. Bis zum 5:5 (9.) verlief der Beginn weitgehend ausgeglichen, dann machte sich die HSG Schaumburg Nord auf, die Gäste auf Abstand zu bringen. Die HSG kam über 13:9 (18.) und 16:10 (22.) zur deutlichen 22:13-Pausenführung. In Hälfte zwei wechselte HSG-Coach Claas Wittenberg durch, gab der zweiten Garnitur Gelegenheit, sich zu präsentieren. Das ging mit einem Verlust an Souveränität einher, die Abwehr ließ nach, im Angriff vergab die HSG klare Chancen. "So ein Vorsprung bringt einen gewissen Spannungsverlust mit sich", erklärte HSG-Trainer Claas Wittenberg, die Tabellenführung ließ das schnell vergessen. HSG: Lattwesen 12, Czerwinski 7, Daseking 6, Juretzka 6, Hilbig 2, Günzel 2, Asche 1.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt