weather-image
22°

Schaumburg Nord mit der nächsten Blamage - 31:31

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord hat am 11. Spieltag der Landesligasaison die Tabellenführung verspielt. Beim Tabellenletzten TuS Vinnhorst kam die HSG über ein 31:31 (19:16) nicht hinaus. Verfolger HSG Nienburg bedankte sich, übernahm nach einem Auswärtssieg die Tabellenführung.

Nach der ersten Saisonniederlage gegen die HSG Langenhagen war eine Steigerung in der Leistung, vor allem auf dem Gebiet der mannschaftlichen Geschlossenheit und taktischen Disziplin erwartet worden. "Ausfälle hin oder her, da gibt es keine Entschuldigung", HSG-Coach Claas Wittenberg nahm kein Blatt vor den Mund. Wobei Torhüter Jan Bruns seine konstanten Leistungen der vergangenen Wochen fortsetzte, am Fehlen des verletzten Sebastian Wille lag es nicht. Gegen die schwächste Abwehr der Liga ließ die HSG in Hälfte eins drei Siebenmeter ungenutzt. Die Gastgeber operierten mit einer offensiven Deckung, suchten im Angriff immer wieder die Achse Mittelmann-Kreisläufer. "Alles, was wir vorher wussten", ärgerte sich Wittenberg. Trotz der 8:6 und 13:12-Zwischenstände schaffte es die HSG nicht, die Gastgeber bei ihren Angriffen deutlich einzuschränken. Auch in Hälfte zwei wurde die Mannschaft ihrem eigenen Anspruch nicht gerecht. Die 24:20-Führung ging dahin, die Abwehr leistete sich erhebliche Schnitzer, der Angriff zeigte viel Ungeschick. HSG: Juretzka 9, Hilbig 7, Günzel 5, Czerwinski 3, Kleine 3, Gümmer 2, Bartels 1, Eick 1.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt