×
24:12-Siegüber den VfL Stadthagen

Schaumburg Nord klarer Derbysieger

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord hat ihre Aufstiegsambitionen in der Frauen-WSL-Oberliga mit dem 24:12 (10:7)-Heimsiegüber den VfL Stadthagen unterstrichen.

Der HSG-Erfolg bedeutete für den Aufsteiger aus der Kreisstadt gleichzeitig im fünften Spiel die erste Niederlage. Irgendwie war es trotz des Derbycharakters ein ungleiches Spiel, die Gäste waren ohne Wechselmöglichkeit angereist. Zunächst lief es für die Gastgeberinnen nach Plan, nach einem guten Beginn führte die HSG nach einem 4:0 in der 10. Minute 4:2. Aufseiten der Gäste bestimmte die Personalsituation das Spiel, die Mannschaft bemühte sich nach Kräften, das Tempo niedrig zu halten. Auf der anderen Seite versuchte die HSG, mit viel Tempo zum Erfolg zu kommen. Und obwohl die HSG überlegen war, schlichensich hin und wieder Fehler im Angriff ein. So nutzte die HSG viele Chancen nicht, verpasste es, den Sack frühzeitig zuzumachen. Über ein 9:5 (20.) kamen die Gastgeberinnen zu einem für die Kreisstädterinnen schmeichelhaften 10:7- Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel verschleppte der VfL weiter geschickt das Tempo, ehe sich die HSG nach drei schönen Tempogegenstößen auf 16:9 (42.) absetzte. Jetzt war die Partie entschieden, die Gäste spielten bis zum Ende mit, ohne an der deutlichen Niederlage etwas ändern zu können. "In der zweiten Hälfte haben wir die Vorgaben besser umgesetzt", zeigte sich Katrin Otte mit der Steigerung zufrieden. HSG: Wallukat 4, Thies 4, Jahn 4, Bade 2, Meyer-Peter 2, Natzel 2, Reuter 2, Röbbecke 2, Merve Strahler 1, Sievert-Gattner 1. VfL: Fournatzi 5, Rassow 4, Melanie Gerland 3.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt