×
HSG in eigener Halle gegen VfL Hameln II

Schaumburg Nord darf sich keine Ausrutscher leisten

Handball (hga). Das erste Punktspiel der Landesliga sieht die HSG Schaumburg Nord in eigener Halle gefordert. Zu Gast ist der Tabellensiebte VfL Hameln II.

Für die HSG ist die Situation unverändert: Als Tabellendritter mit drei Punkten Abstand auf den Tabellenführer SV Aue Liebenau bleibt der Mannschaft zurzeit nur die Verfolgerrolle. Der Abstand zum Tabellenzweiten HSG Nienburg beträgt nur einen Punkt. Damit ist die Lage unmissverständlich klar: Es darf keine Niederlagen mehr geben, soll der Aufstieg doch noch Realität werden. Gegen eine Mannschaft wie die Regionalligareserve aus der Rattenfängerstadt hat die HSG die Möglichkeit, gleich zu Beginn des Jahres Fans und Trainer Claas Wittenberg eines zu zeigen: Wir haben verstanden! Konstanzund Engagement über 60 Minuten sind zwingende Voraussetzung für einen Erfolg, ebenso ein gehöriges Maß an persönlicher und taktischer Disziplin. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt