Antifa-Bündnis: "Eindeutig antisemitisch"

"Schändung in Serie"

Obernkirchen (rnk). Für das Antifaschistische Aktionsbündnis Deister (AAD) hat die Schändung des jüdischen Friedhofes "eindeutig" einen antisemitischen Hintergrund. Dies erkläre sich "aufgrund der Vorgeschichte und der vorhandenen Nazistrukturen in Obernkirchen", erklärte AAD-Sprecherin Kerstin Schmidt in einer Pressemitteilung. Diese Grabschändung reihe sich in eine Serie von gewalttätigen Aktionen der lokalen Neonazi-Szene ein, die bereits Anfang 2006 den "jüdischen Friedhof und ganz Obernkirchen" getroffen habe.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt