×
Der Vereinärgert sich über die Samtgemeinde / Schon Absage erwogen / 40 Eilser Kinder haben dennoch ihren Spaß

Schade: Zum TSV-Sportfest ist die Laufbahn gesperrt ...

Bad Eilsen (nad). Irgendwie stimmte eigentlich alles beim "Sportfest" des TSV Bad Eilsen im Rahmen der Ferienspaßaktion. 40 Kindern waren vom Angebot begeistert und auch viele Helfer aus dem Verein hatten sich als Kampfrichter zur Verfügung gestellt.

Einzig die Samtgemeinde zog nicht mit. Sie hatte eine Laufbahn des Sportplatzes in Heeßen saniert, sodass sie von den Kindern nicht genutzt werden durfte. Die Vereinsvorsitzende Marianne Maleyka verstimmt: "Und das, obwohl wir das Sportfest bereits im April für diesen Tag beantragt hatten und uns auch eine Zusage gegeben wurde." Die Folge: Sportfest-Hauptorganisatorin Nicole Lehmann hatte bereits mit den Gedanken gespielt, die komplette Aktion abzusagen. Die Querelen zwischen Sportverein und Samtgemeinde beeinflussten die Stimmung auf dem Sportplatz jedoch in keiner Weise. Die Jungen und Mädchen zwischen sechs und zehn Jahren waren begeistert bei der Sache und versuchten, in den einzelnen Disziplinen persönliche Bestleistungen aufzustellen. Es mussten schließlich ein 50-Meter-Sprint, Weitwurf, Weitsprung und Hochsprung absolviert werden. Sieger wurden zwar nicht ermittelt, aber alle teilnehmenden Jungen und Mädchen erhielten eine persönliche Urkunde, die Nicole Lehmann, die Leiterin des Kinderturnens im TSV Bad Eilsen, noch auf dem Sportplatz mit dem Laptop ausstellte und anschließend ausdruckte. Das "Sportfest" hatten Nicole Lehmann und ihr Lebensgefährte Tino Schröter bis ins Detail organisiert, jedoch nicht ganz ohne "Hintergedanken", denn sie wollten mit der Aktion auch neue Jungen und Mädchen für das Kinderturnen im TSV Bad Eilsen, das wieder nach den Sommerferien immer montags von 14.45 bis 15.45 Uhr statt findet, rekrutieren. Zufrieden zeigte sich die TSV-Vorsitzende Marianne Maleyka darüber, dass der halbe Vorstand des Vereins und auch viele Eltern sich uneigennützig zur Verfügung gestellt hatten, um einen reibungslosen Ablauf des "Sportfestes" in Heeßen zu gewährleisten. Natürlich war auch für das leibliche Wohl der Sportlerinnen und Sportler gesorgt, denn es gab Getränke satt und zum Abschluss Bratwürste vom Grill. Die Vereinsvorsitzende erklärte am Rande des Sportfestes, dass die Leichtathletik im TSV Bad Eilsen eine zeitlang brach gelegen habe. Aber jetzt verfüge der Verein mit Tino Schröter über einen Mann, der die Lizenz besitze, das Sportabzeichen abnehmen zu dürfen. Und die Beteiligung am "Sportfest" zeige; dass auch unter den Jungen und Mädchen viel Interesse für die Leichtathletik vorhanden sei. Übrigens: Der TSV Bad Eilsen ist noch mit zwei weiteren Aktionen an den Ferienspielen in der Samtgemeinde beteiligt. Einmal findet eine Fahrt zur Freilichtbühne in Porta Westfalica statt und zum anderen bieten Nicole Lehmann und Tino Schröter in der Sporthalle in Heeßen einen Schnupperkurs mit Showtanz an.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt