weather-image
Spannende Spiele beim Hallenturnier trotz einer großen Absagenflut

SC Steinhude gewinnt bei RW Stadthagen

Frauenfußball (pm). Nach und nach wurde das Teilnehmerfeld immer kleiner. Von den ursprünglich acht Mannschaften waren es bei Turnierbeginn nur noch Vier: Rot-Weiß Stadthagen, SC Steinhude, TuSG Wiedensahl und TSV Krankenhagen traten den Wettbewerb an, mit dem sich das neue Team von Rot-Weiß in der Öffentlichkeit präsentierte.

RW-Vorsitzender Wolfgang Brandert (r.) und Spartenleiterin Karin

Erkrankte Spielerinnen und die bereits begonnene Feldpunktspielrunde führten zu den Absagen. Die Enttäuschung bei den Stadthäger Spielerinnen als Gastgeberinnen war groß. Das hatte man sich doch anders vorgestellt. Ärger bereitete vor allem der Hamelner Kreisligist TuS Rohden-Segelhorst, der laut RW-Spartenleiterin Karina Wollbaum ohne eine Nachricht dem Turnierfernblieb. Die Turnierleitung reagierte prompt auf die Ausfälle, und änderte den Spielplan unmittelbar vor Spielbeginn am Spielfeldrand. Die Betreuer der verbliebenen Mannschaften zogen mit und vereinbarten den neuen Modus: Jeder gegen Jeden und das Ganze in einer Hin- und Rückrunde. Packende Spiele folgten. Am Ende hatten die Zuschauer 42 sehenswerte Tore gesehen. Die Mannschaftenüberzeugten durch Kampfgeist und viele gelungene Spielzüge. Turniersieger wurde SC Steinhude, der alle Spiele für sich entscheiden konnte, vor dem TuSG Wiedensahl, Rot-Weiß Stadthagen und dem TSV Krankenhagen. Doch spätestens während der abschließenden Siegerehrung wurde deutlich, dass es allen Teilnehmern trotz aller Widrigkeiten viel Spaß gemacht hatte.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt