weather-image
Trainer Rolf Bartram bangt um den Einsatz von Goalgetter KamuranÖzkan

SC Rinteln mit neuem Eifer in die Partie gegen den SV Gehrden

Bezirksliga (jö). Die Spieler des SC Rinteln beweisen Langmut. Obwohl sie schon seit Mitte Januar trainieren, obwohl es bisher kaum Erfolgserlebnisse gab und obwohl die Trainingsbedingungen miserabel sind, nahmen am Dienstag 20 Mann amÜbungsabend teil. Der Führungswechsel von Ralf Fehrmann auf Rolf Bartram mag den Eifer ein wenig stimuliert haben.

KamuranÖzkan hat von den Ärzten noch kein "grünes Zeichen" für e

Rinteln hat am Sonntag ein Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast ist der Tabellenneunte SV Gehrden, der sich trotz begrenzter spielerischer Mittel sehr ordentlich in pragmatischer Weise durch die Saison wurstelt. Die Mannschaft vom Burgberg darf sich mit ihren 21 Punkten zum gesicherten Mittelfeld zählen. Aus den zwei diesjährigen Spielen holte Gehrden vier Punkte. Man schlug den SV Obernkirchen und holte ein torloses Unentschieden in Nienstädt. Das Hinspiel gegen Rinteln gewann Gehrden mit 2:1. Falls auf dem Steinanger gespielt werden kann, muss Trainer Rolf Bartram auf die verletzten Nils Rinne, Björn Eisermann, Nico Schweppe und den langzeitverletzten Andre Dos Santos Maquina verzichten. Ob der schmerzfreie und einsatzwillige Kamuran Özkan spielen darf, haben die Ärzte noch nicht endgültig entschieden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt