weather-image
Erstmals wieder schöne Spielzüge und Selbstbewusstsein beim Torschuss

SC Rinteln meldet sich mit 4:1-Siegüber Springe zur Aufholjagd an

Bezirksliga (jö). Dieser Sieg war wichtig, nicht nur für das Punktekonto, sondern für die Moral: Der SC Rinteln landete gegen den starken FC Springe einen 4:1-Sieg und präsentierte sich erneut in verbesserter Verfassung.

Rintelns Mittelfeldmotor Thomas Mau (Mitte) glänzte als Passgebe

Erstmals gab es wieder gute Kombinationen und diesmal nutzte Rinteln seine Torchancen vernünftig aus. Allen voran Christopher Möller, der für die Platzherren mit zwei schönen Treffern die verdiente 2:0-Pausenführung herstellte. Beim ersten Tor spielte er sich durch und umkurvte selbstbewusst auch Torwart Schwemin (40.) und das zweite bereitete der überragende Thomas Mau mit einem Solo an der Grundlinie vor (44.). Das Spiel der Platzherren war gradlinig wie selten zuvor. Angriffe dieser Qualität wurden auf dem Steinanger vom SC Rinteln schon seit Monaten nicht mehr gezeigt. Wie nicht anders zu erwarten, kam Rinteln nach dem Wechsel unter Druck. Doch das Spiel des FC Springe blieb ungenau und Rinteln hatte gegen die langen Kerls der Gäste erstaunlicherweise auch die Lufthoheit. Auch bei den gefürchteten Standardsituationen kam der FC Springe nicht wie gewohnt zum Zug. Als Thomas Mau in der 61. Minute bei einem Konter den Ball sanft zum 3:0 für Rinteln ins Tor hob, schien das Spiel entschieden zu sein. Doch nur zwei Minuten später verkürzte Marc Helbig mit einem sehenswerten Hammer ins lange Eck auf 3:1. Danach musste Rinteln eine kritische Phase überstehen. Springe machte das Spiel, blieb aber unkonzentriert. Rintelns Torwart Turgay Avcioglu, der immer sicherer wird, wurde selten geprüft. Acht Minuten vor Schluss fiel das erlösende 4:1 der Gastgeber. Der eingewechselte Florim Mustafa spielte sich durch, scheiterte aber. Der Abpraller kam zu Thomas Mau, der mit einem präzisen Schuss neben den Pfosten seine Leistung krönte. Stark spielten auch Tomas Muzik, der bewegliche Christopher Möller und der aktive Hüseyin Sevdigim. SCR: Avcioglu, Dennis Rinne, Kurka, Marten, Wittek, Sevdigim, Mingram, Muzik, Möller (70. Mustafa), Mau, Kober (82. Eisermann).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt