weather-image
4:0-Sieg gegen JSG Hoya / VfL Bückeburg verliert 0:1 gegen Achtum

SC Rinteln gewinnt im Schongang

Jugendfußball (gk). Die C-Junioren des SC Rinteln dominierten das Heimspiel gegen die JSG Hoya und gewannen ohne Probleme mit 4:0.

Rintelns Torjäger Philipp Bergmann (r.) steuerte beim 4:0-Sieg ü

C-Junioren-Bezirksoberliga: VfL Bückeburg - JSG Achtum/Einum/Bavenstedt 0:1. Beide Seiten zeigten in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel mit guten Gelegenheiten, jedoch konnte kein Team ihre klaren Chancen zur Führung nutzen. In der zweiten Spielhälfte, als das Duell weiter auf einem schwachen Niveau stand, hätten die Grün-Weißen die erste Chance zur Führung nutzen müssen - doch sie scheiterten im letzten Moment am Gästekeeper. Das Tor des Tages fiel schon in der 43. Minute durch Johannes Heidrich, der die Kugel nach einer Hereingabe vom linken Flügel zum 1:0 ins Eck platzierte. Das Spielgeschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Zwar wussten die Obst-Schützlinge kämpferisch zu gefallen, doch beim Torabschluss traten erhebliche Schwächen im Abschluss auf. Ebenso wurde das Spiel durch die Mitte übertrieben, während das Spiel über die Flügel vernachlässigt wurde. C-Junioren-Bezirksliga: SC Rinteln - JSG Hoya 4:0. Vom Anpfiff an stellten die Weserstädter die klar bessere Mannschaft und drängten die Gäste mit ihrem präzisen Passspiel in die eigene Hälfte zurück. Die zahlreichen guten Einschussmöglichkeiten wurden jedoch leichtfertig vergeben oder der starke Schlussmann der JSG Hoya machte die guten SCR-Chancen zunichte. Nach einem Foulspiel an Erxleben zeigte der Referee auf den Punkt - den von Walat Kamal-Hamo getretenen Strafstoß parierte der Gästekeeper und der Nachschuss landete im Toraus. Das erlösende 1:0 gelang Philipp Bergmann in der 27. Minute, als er die Rechtsflanke von Kallmeyer einköpfte. In dieser einseitigen Begegnung fiel das 2:0 in der 31. Minute, als nach einem Zuspiel von Erxleben in die Spitze Ugur Esal aus acht Metern einnetzte. Auch in der zweiten Hälfte trieb die Mittelfeldachse Kaufmann, Walter, Fichtner, Esal und Erxleben den Ball unermüdlich in Richtung des gegnerischen Tores. Die Entscheidung fiel in der 48. Minute, denn nach einem Pass von Döring lupfte Christopher Kallmeyer das Leder zum 3:0 über den Keeper hinweg ins Netz. Per Hacke stellte Philipp Bergmann in der 63. Minute nach einem Flankenlauf von Kallmeyer das 4:0 her. Am Ende gab es einen nie gefährdeten Sieg für die Rintelner und die richtige Antwort der Mannschaft auf die Niederlage in Bassum vom letzten Spieltag.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt