weather-image
14°

Sammelaktionen: Freiwilliger Einsatz gegen Müll

BAD MÜNDER. Man muss sie nicht lieben, diese Zeitgenossen, die nach dem Motto „Autofenster auf und raus damit“ verfahren. Man darf ihnen sogar wünschen, dass die bei diesem Akt der Umweltverschmutzung erwischt und bestraft werden. Bis dahin aber gilt: Der Dreck muss wieder weg. Viele Aktionen stehen an.

Der Dreck muss weg – Ortsräte laden zum Frühlingsputz ein. Foto: Rathmann
Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite

Für Sonnabend, 23. März, laden gleich mehrere Ortsräte zur Beteiligung an Müllsammelaktionen ein. Die größte Sammelaktion startet regelmäßig der größte Ortsteil – in der Kernstadt koordiniert in diesem Jahr Ortsratsmitglied Bianca Rakel die Veranstaltung. „Wenn jeder an dem Tag vor seiner eigenen Haustür ein wenig die Augen offenhält und Müll einsammelt, sind wir schon ein großes Stück weiter“, hatte sie vor zwei Jahren als Motto ausgegeben. Für die Frühjahrsputzaktion am kommenden Sonnabend – bei extrem schlechtem Wetter wird der Termin um eine Woche verschoben – hat der Ortsrat auch Vereine und Gruppen in der Stadt angeschrieben und um Entsendung einer Delegation gebeten. „Wir wollen so unseren Beitrag leisten, die Natur von Müll und Unrat zu befreien.“ Treffpunkt der freiwilligen Helfer ist um 9 Uhr vor dem Kinder- und Jugendhaus Point an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße. Rund eineinhalb Stunden soll in verschiedenen Bereichen Müll gesammelt werden, dann steht eine Stärkung an. Für alle Helfer wird am Point ein Imbiss serviert, für den der Ortsrat auf die Unterstützung von Sponsoren zahlen darf.

Mit vereinten Kräften gesammelt wird am 23. März auch in anderen Ortsteilen. In Bakede kommen die Teilnehmer um 10.30 Uhr am Parkplatz vor der Sparkasse an der Ringstraße zusammen, bis 13 Uhr soll Abfall beseitigt werden. In Egestorf treffen sich die Freiwilligen um 10 Uhr am Feuerwehrhaus. Das Feuerwehrhaus ist auch Startpunkt der Sammelaktion in Hamelspringe, los geht es dort um 9 Uhr. In Nettelrede und Luttringhausen geht es um 9.30 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus an der Tempstraße los, in Nienstedt um 10 Uhr an der Turnhalle Auenweg. Für Brullsen und Hachmühlen lädt Ortsbürgermeister Hartwig Möller ein. Jeweils um 10 Uhr fällt der Startschuss und nach rund zwei Stunden Sammlung wird Bratwurst serviert.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt