×
US-amerikanische Pädagogen informieren sich in Hameln

Samba-Rhythmen und Musical

Hameln. Das Schuljahr endete an der IGS Hameln und Sertürner-Realschule mit einer bunten Projektwoche. Die Schülerinnen und Schüler konnten in altersgemischten Gruppen ihre Kenntnisse in den verschiedensten Bereichen erweitern. So probierten sie neue Gerichte aus, stellten bekannte Bauwerke aus verschiedenen Ländern Europas her, beschäftigten sich mit der Geschichte und vieles mehr. Am Ende der Projektwoche wurden die Ergebnisse den Eltern und Mitschülern vorgestellt. Besonderen Applaus bekamen die Vorführung eines kleinen Musicals sowie die brasilianische Musik. Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern und Fördervereine beider Schulen. Im Rahmen ihres Deutschlandaufenthaltes besuchten acht Lehrkräfte aus verschiedenen amerikanischen Bundesstaaten die IGS Hameln. Sie informierten sich über die Besonderheiten einer Integrierten Gesamtschule und hospitierten im Unterricht. Mit Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern fand ein reger Austausch statt, viele Anregungen wurden mitgenommen. Für den Nachmittag wurden „homevisites“ in drei Familien organisiert. Kontakte wurden geknüpft und Mail-Adressen ausgetauscht in der Hoffnung, dass die Begegnungen fortgeführt und ausgeweitet werden können.

Die IGS Hameln hat sich für die „Foundation Manmie Doune“ eingesetzt. Über 500 Euro kamen in den vergangenen Wochen durch den Verkauf von Kuchen zusammen, jetzt überreichte der kommissarische Jahrgangsleiter des 7. Jahrgangs, Thomas Salchow, die Spende an den 2. Vorsitzenden des deutschen Vereins „Manmie Doune Help for Haiti e. V., Bernhard Mandla, dessen Tochter Marie die Summe stellvertretend für ihren Vater und den Verein entgegennahm. „Eine schöne Summe, die da zusammengekommen ist“, bedankte sie sich im Namen aller Beteiligten bei den Spendern, den Schülern und Schülerinnen des 7. Jahrgangs, die sich vollständig in der Aula der IGS Hameln im Rahmen des Sommerfests versammelt hatten, um der Spendenübergabe beizuwohnen.

Die „Foundation Manmie Doune“ wird das Geld für den Wiederaufbau einer Schule verwenden und damit vom Erdbeben betroffenen Kindern helfen. Der 7. Jahrgang der IGS Hameln hatte vor einiger Zeit beschlossen, sich für Haiti zu engagieren. Der Kontakt zum Verein kam durch den Klassenlehrer der 7c, Herrn Manßen, sowie die Tochter des 1. Vorsitzenden des deutschen Vereins, Jeff Alexis, Jennie Alexis, Schülerin der Klasse 7c, zustande.

Die Klasse 7c beim Kuchenverkauf. Im Rahmen des Sommerfests konnte dadurch eine Spende in Höhe von 500 Euro an die Haiti Foundation Manmie Doune gegeben werden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt