weather-image
22°
Rechtsgutachten hält K+S-Genehmigungen für anfechtbar / Rinteln leistet "solidarischen Beitrag"

Salzeinleitung: Stadtwerke unterstützen Klage

Rinteln (crs). Eine verwaltungsgerichtliche Feststellungsklage gegen die Einleitung von Salzlauge durch die Firma K+S in die Werra hat Aussicht auf Erfolg. Zu diesem Ergebnis kommt der von zahlreichen Anrainer-Kommunen beauftragte Jurist Prof. Rüdiger Breuer in seinem Gutachten. Jetzt steht dem Regierungspräsidium Kassel eine Klage ins Haus, an deren Kosten sich die Stadtwerke Rinteln beteiligen wollen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt