weather-image
25°
MdL Joachim Runkel und NRW-Abgeordnete sprechen mit Vertretern von K+S

Salz: CDU-Politiker wollen unbelastete Weser

Kassel/Landkreis (rd). Zu einem Gespräch mit Vertretern der Firma Kali und Salz AG (K+S) trafen sich jetzt der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Joachim Runkel sowie dessen NRW-Kollegen Friedhelm Ortgies und Hubertus Fehring. Ihr Ziel: Möglichkeiten der Reduzierung der Salzeinleitung auszuloten und ihre Forderungen nach einer Reduzierung der Salzeinleitung zu bekräftigen.

Praktikant Lars Röwer, Oliver Morgenthal (K+S), Friedhelm Ortgie


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt